Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  MEDIALLAS - Kulturforum
Ausstellungen, Diskussionen, Kulturtips
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
"Free Rainer" im Kino

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Rané
Administrator

Beiträge: 176
Ort: Berlin


New PostErstellt: 17.12.07, 00:22  Betreff: "Free Rainer" im Kino  drucken  weiterempfehlen

Der Film "Free Rainer" von Hans Weingartner ist m.E. der bedeutendste
deutsche Film der letzten Jahre, fernab mittlerweile quälender deutscher
Vergangenheiten (Ost-West, wie auch Faschismus) behandelt dieser
Film in satirischer Weise die Beeinflussung des Fernsehkonsums mittels Quoten einer ganzen Nation.

Über diesen Film darf und kann und sollte direkt diskutiert werden:

http://www.freerainer.de

Er liefert auch dementsprechendes Hintergrundmaterial.
Allein der Musikbereich wird von von div. Mafias wie Dieter Bohlen u.a.
bedient. Viele gute Musiker kommen gar nicht mehr in diesen TV-Medien
vor. Es sind immer die gleichen, die sich da ständig neu klonen.
Dann umherirrende Red Buttons, Gerichts-, Arzt- und Kochserien
(man sollte denen mal die Suppe versalzen), Talkshows, nach denen
die Protagonisten eine psychologische Fachberatung brauchen..usw.,
wirklich gute Sendungen finden nur nach Mitternacht statt.
Man könnte den TV-Schwachsinn, der Methode hat, denn nur ein
dummes Volk lässt sich gut manipulieren, weiter ausführen, doch
die, deren Gehirn noch funktioniert, wissen es eh.
Nur wer hat sich dagegen gewehrt ? Haben wir alle nicht zu lange
zugesehen ?
Von daher gilt meine Hochachtung Hans Weingartner, der mit innerster
Überzeugung gegen diesen Schwachsinn kämpft.
Werde selbst im nächsten Jahr mich wieder stärker einmischen,
schließlich konnte ich mit Marga Behrends damals bei "Mit 30 ist das Leben vorbei", bei Arabella einen kleinen Mediencoup landen.
Also liebe Kreativen, halten wir dagegen, denn viel Zeit bleibt nicht
mehr, bis sie uns den letzten kleinen Freiraum nehmen.
Auch sehr empfehlenswert "Die Überflüssigen" von Alexandra Kumorek,
Gegenlicht Film, lief beim "Kleinen Fernsehspiel", aber sie sollte den Film
in mehreren Kinos zeigen. Werde sie bald liebevoll nerven *lächel*

So long

und frohe Weihnachten

Rané

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj