Schüßler Mineralstoffe

Adler Pharma
Produktion und Vertrieb GmbH
Brucker Bundesstraße 25 A
A-5700 Zell am See - Österreich

Telefon 0043 (0) 6542/55044
Telefax 0043 (0) 6542/550444

[email protected]
www.adler-pharma.at
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Vogelgrippe Diskussion

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
BT
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 20.11.06, 14:54  Betreff: Vogelgrippe Diskussion  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Ist Vogelgrippe impfung gefährlich oder Blödsinn?
Habe heute diesen Newsletter erhalten, was meint Ihr dazu?

siehe pdf Anhang

LG
BT



Dateianlagen:

Vogelgrippe_Interview.pdf (87 kByte)
anzeigen - speichern
Datei wurde schon 152-mal heruntergeladen.

nach oben
Gast
New PostErstellt: 20.11.06, 18:24  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Diese Vogelgrippe-Panik-Mache hatten wir doch schon letztes Jahr! Das Ganze ist ein R i e s e n geschäft! Es haben sich etliche Firmen dumm und dämlich verdient mit dieser Angst vor dem Tod. U.a. gehört Herrn Ramsfeld die Firma, die Tamiflu herstellt. Bis letztes Jahr übrigens ein Ladenhüter.

Die Vogelgrippe-Panik hat auch den Tierzüchtern, die ihre Tiere nicht in Legebatterien und Käfigen halten, geschadet. Stallpflicht! Freude für die konventionellen Tierquäler.

Und angeblich hatte die Bundesregierung ja geplant, uns alle je zweimal zwangsimpfen zu lassen. Per Gesetz! Entkommen zwecklos. Was heisst hier eventuelle Folgeschäden? Die lassen dann doch auch wieder das Geld in den Kassen der Pharmaindustrie klingeln.

Keine Lobby ist so mächtig wie die der Pharmaindustrie!! JEDER Gesundheitsminister in Deutschland scheiterte bisher mit seinen Reformplänen an der Pharmaindustrie. Was gibt es besseres als Milionen Chronischkranker? (Und die Frauen, die quasi von der Wiege (naja - fast) bis zur Bahre mit Hormonen gefüttert werden? Die Wechseljahre als "Krankheit". Bessere Kunden kann es nicht geben. Aber das hat jetzt mit Vogelgrippe nichts zu tun.)

Unter anderem machte letzten Winter auch Rangar Yogeshwar mächtig Panik wegen der bevorstehenden Vogelgrippe. Nahm angeblich selbst vorbeugend Tamiflu (wie er bei Johannes B. Kerner berichtete). Das hat ihn mir sehr unsympathisch gemacht. Aber anscheinend hat er die Vogelgrippe gut überstanden.........ha ha............ist nur im Gesicht irgendwie etwas vogelähnlicher geworden ;-)))

Was ist aus dem ganzen Spektakel geworden??
Es gab nicht mal die Vogelgrippe innerhalb der Vögel oder den Geflügelzuchtbetrieben!! Geschweige denn bei Menschen!

Es gibt gute Literatur zu dem Thema, u.a. auch aus der Klinik Dr. Bruker. (EMU-Verlag)
nach oben
luzi
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 20.11.06, 18:32  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Vogelgrippe = SARS
SARSparilla wäre ein gute Mittel und günstig :-)

Liebe Grüße von Luzi

Ps: Impfen nein Danke



nach oben
Gast
New PostErstellt: 20.11.06, 18:47  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: luzi
    Ps: Impfen nein Danke
Hallo,

ich mag mir gar nicht vorstellen, dass ein paar Irre tatsächlich anordnen würden, die Bevölkerung "durchzuimpfen". Ulla Schmidt sagt ja letzten Winter des öfteren im Fernsehen, dass die Bundesregierung bereits 2 Mal 80 Millionen Ampullen einer Impfung bestellt habe............ "sobald diese entwickelt sei"............... denn noch gibt es ja keinen Impfstoff gegen dieses Phantom-Virus. Diese Information sollte wohl tröstlich und beruhigend sein!

Allein die Vorstellung, gegen meinen Willen geimpft zu werden, ist mehr als unangenehm.

LG
nach oben
dunkelhaariger Gast
Gast
New PostErstellt: 20.11.06, 21:07  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Hallo,

ich finde die Vogelgrippe-Impfung gefährlich. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was alles für Gift in der Impfung mit drin ist. Sollen sich die Politiker ruhig impfen lassen! :o)) Ich lasse mich jedenfalls nicht impfen, falls der Impfstoff irgendwann mal auf dem Markt ist. Ich finde auch die normale Grippe-Impfung heftig. Die alten Leute rennen in der Apotheke die Türen ein, weil sie den Impfstoff wollen. Ich nehme die Nosode INFLUENZINUM ein.

Es wurde heiß gekocht mit dem Thema Vogelgrippe. Ich habe lange keine toten Vögel oder auch sonst Berichte über Vogelgrippe gelesen. Das ist alles nur "Panikmache".

Ich werde weiterhin meine Schüssler Salze einnehmen und bin mir sicher, dass ich so oder so keine Grippe bekommen werde!

Liebe Grüße,
dunkelhaariger Gast
nach oben
BT
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 20.11.06, 21:34  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Super!
Über diese Art von Feedback bin ich begeistert!
Es scheint tatsächlich noch Gleichgesinnte zu geben.... :-)

Die Idee mit SARSparilla finde ich gut....

LG

BT
nach oben
Gast
New PostErstellt: 20.11.06, 22:01  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: dunkelhaariger Gast
    Sollen sich die Politiker ruhig impfen lassen! :o)) Ich lasse mich jedenfalls nicht impfen, falls der Impfstoff irgendwann mal auf dem Markt ist.
Ganz so einfach wäre das dann leider nicht, denn es können Zwangsmaßnahmen angeordnet werden. (Seuchenschutzgesetz, Infektionsschutzgesetz) Bei der Panik, die im Winter 2005/2006 gemacht worden ist, kann man nur froh sein, dass es da noch keinen Impfstoff gegeben hat!!!!!!!!!! Man war sicher schon so hochgeschaukelt, dass die Zwangsimpfung mehr oder weniger mangels Impfstoff ausgefallen ist.

Der Bayerische Gesundheitsminister Schnappauf (CSU) wird in der Ärztezeitung vom 4. Juli 2005 zitiert: „Die Frage sei nicht mehr, ob eine weltweite Epidemie ausbreche, sondern wann und wie stark sie auftrete. …..“ Ob hier eine zwangsweise Chemoprophylaxe in ganz Deutschland oder nur in eini-gen Bundesländern, als „Maßnahme der spezifischen Prophylaxe“ nach § 20 Abs. 6 und 7 Infektionsschutzge-setz (IfSG), als Chemoprophylaxe nach § 2 Nr. 10 IfSG, durchgeführt werden soll und durchgeführt wird, ist gegenwärtig noch nicht deutlich. In § 20 Abs. 6 u. 7 IfSG steht nicht nur in Bezug auf Schutzimpfungen sondern auch auf „andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe“, dass zur Teilnahme verpflichtet werden kann. "Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden."

Hoffen wir, dass diesen Winter das Thema nicht wieder so hochgeschaukelt wird. (Da es sich allerdings als sehr lukrativ erwiesen hat, könnte es zur Gewohnheit werden.)
nach oben
BT
Gast
New PostErstellt: 20.11.06, 22:12  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Stimmt! Die "Zwangsimpfung"..... :-(

Kinder die nicht geimpft sind, sollen dann Schulverbot bekommen!!!!

Ich versteh die Welt nicht mehr!!!

Es gibt ja Diskussionen darüber ob es überhaupt Viren gibt die
"Krank" machen.... Ich habe Berichte gelesen, dass es AIDS
Kranke gibt, die haben kein HIV in sich!!!

**Kopfschüttel**

Pure Ignoranz und Geldmacherei.... Und die Bevölkerung soll
mit ihrem Leben bezahlen! Selbst Babys!

LG

BT
nach oben
NinaLisa
Gast
New PostErstellt: 21.11.06, 08:23  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

Guten Morgen - ich schließe mich den Vorrednern an, möchte aber noch eins anfügen, was mir ganz wichtig erscheint: Die Stärkung des Immunsystems. Das ist für mich die Grundlage, um auf Impfungen verzichten zu können. Ein intaktes Immunssystem wird mit allen möglichen Viren usw. besser fertig, wenn sie dann überhaupt eine Chance haben.

So schnell sich Viren usw verändern, mutieren kann überhaupt kein Hersteller mit Impfstoffen nachkommen und diese Schnellschüsse gehen immer nach hinten los.

Generell mag ich aber Impfungen, auch wenn ich stark ins Grübeln gekommen bin, nicht für jeden und alles ablehnen.
nach oben
dunkelhaariger Gast
Gast
New PostErstellt: 21.11.06, 08:59  Betreff: Re: Vogelgrippe Diskussion  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: BT
    Stimmt! Die "Zwangsimpfung"..... :-(

    Kinder die nicht geimpft sind, sollen dann Schulverbot bekommen!!!!
Hallo zusammen,

wenn es eine Zwangsimpfung geben wird, dann werde ich auf jeden Fall nicht die erste sein, die sich impfen lässt. Kann man dann das Gesundheitsamt verklagen, falls die Impfung zu Nebenwirkungen führt?

Neulich habe ich im Fernsehen gesehen, dass die U-Untersuchungen bei Kindern strenger genommen werden sollen. Es soll noch eine zusätzliche U-Untersuchung eingeführt werden u. a. zum Wohl der Kinder.
Wenn man seine Kinder homöopathisch impft, dann müßte es eigentlich ausreichen. Allerdings braucht man da wohl auch eine Bescheinigung vom Heilpraktiker, dass gewimpft wurde.

Weiterhin denke ich auch, dass es wichtig ist, das Immunsystem zu stärken, denn dadurch ist man erst gar nicht anfällig für Viren.

Dann wollen wir mal hoffen, dass im kommenden Winter ein anderes Thema als Vogelgrippe aktuell ist. Mit Schüssler-Salzen können wir den Impfstoff wieder ausleiten, oder?

Liebe Grüße,
dunkelhaariger Gast
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 1 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber