Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Schüßler Mineralstoffe

Adler Pharma
Produktion und Vertrieb GmbH
Brucker Bundesstraße 25 A
A-5700 Zell am See - Österreich

Telefon 0043 (0) 6542/55044
Telefax 0043 (0) 6542/550444

[email protected]
www.adler-pharma.at
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
"Aufklärung" über Magnesiumstearat.......

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
henna
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 24.09.09, 06:35  Betreff: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

hallo foris,

da das thema "magnesiumstearat" schon des öfteren hier im forum angeschnitten und ich kürzlich zum zweiten mal angeschrieben wurde, ob das stimmen würde>>"magnesiumstearat, ein resorptionshemmer"....habe ich---da ich es selbst nicht weiß---einen biochemiker angeschrieben und um seine meinung gebeten.

Dr. Sighart Golf>>Studium der Biochemie an der Kansas State University, USA. Wissenschaftlicher Assistent an der Universidad Austral in Valdivia, Chile, am Biochemischen Institut des Universitätsklinikums Gießen, am Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie des Universitätsklinikums Gießen. Seit 1985 Anerkennung als Klinischer Chemiker.


hier nun seine antwort:


Sehr geehrte Frau Schönig!
Mg-Stearat hat "Schmieröl"-Eigenschaften und verhindert, daß
Tabletteninhaltsstoffe an Gerätschaften haften bleiben, wenn pharmazeutische
Pulver zu Tabletten gepresst werden. Wenn ich mich recht erinnere, haben solche Tabletten dann einen Mg-Stearat-Gehalt von etwwa 1-2%. Mg-Stearat ist schlecht wasserlöslich; von ca. 590 g Mg-Stearat sind knapp 80 mg in 1 Liter Wasser gelöst. Während des Transportes des Nahrungsbreis durch den Intestinaltrakt (ca. 3.5 Tage)wird ein großer Teil des Mg-Stearates al Mg und als Stearat vom Körper augenommen. Mg-Stearat gilt as unbedenklich, da die Nahrung des Menschen sowoh Mg als auch Stearat enthält, und das in deutlich höheren Konzentrationen als in den Tabletten. Man müsste schon mehrere hundert Tabletten einnehmen, um eine pharmakologische Wirkung zu bekommen. Mg-Stearat kann auch in keiner Weise die Aufnahme von Elektrolyten
aus der Nahrung oder Tabletten hemmen wie auch z.B. Mg aus einer
Mg-Tablette, die Millionen mal mehr Mg enthält als die entsprechende
Schüssler-Tablette keinen Einfluß auf die Resorption von anderen
Elektrolyten hat.
Ich habe aktuell in mehreren medizinischen, pharmazeutischen und chemischen Datenbanken mit Millionen von Veröffentlichungen gesucht und keine einzige Publikation gefunden, die eine eigene Wirkung von Mg-Stearat, z.B. eine hemmende Wirkung auf die Elektrolyt-Resorption, beschreibt.
Ich habe bei der Google-Suche gesehen, daß im deutschen Raum Hersteller von pharmazeutischen Schüssler-Salzen weitgehend auf Mg-Stearat verzichten und andere Fette benutzen, während Mg-Stearat im englischsprachigen Raum es weiter enthält. Meiner Ansicht nach liegt kein Anlass vor, bei der Herstellung des Schüssler-Präparates auf Mg-Stearat zu verzichten.
Möglicherweise liegt bei den Berichten der Nutzer von Schüssler Salzen über Nebenwirkungen von Mg-Stearat ein Plazebo-Effekt vor.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sighart Golf



ich bin ihm nun erneut "auf den wecker gegangen" und wollte noch wissen, WIE dann die pharmakologische wirkung aussehen würde.
habe aber bisher noch keine antwort bekommen.

vielleicht könnte uns THOMAS als arzt da weiterhelfen?


lg, henna


[editiert: 29.09.09, 06:29 von henna]
nach oben
quarz

Mitglied

Beiträge: 756

New PostErstellt: 24.09.09, 07:16  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

Liebe Henna,

vielen Dank für diesen Beitrag!
Deine Initiative und Hartnäckigkeit sind zu bewundern :-)

    Zitat: henna
    ich bin ihm nun erneut "auf den wecker gegangen" und wollte noch wissen, WIE dann die pharmakologische wirkung aussehen würde.
    habe aber bisher noch keine antwort bekommen.
Eine Antwort würde vermutlich enttäuschend ausfallen.

Magnesiumstearat ist ein Salz, gebildet aus Magnesium und Stearinsäure.

Dr. Golf schreibt, es würde als Magnesium und Stearat (er meint wohl Stearinsäure) vom Körper aufgenommen, das heißt, es wird im Verdauungstrakt in seine ursprünglichen Bestandteile gespalten (ionisiert, dissoziiert).

Über die pharmakologische Wirkung von Magnesiumionen brauchen wir uns hier wohl nicht näher zu unterhalten.

"Stearinsäure kommt in großen Mengen in Form von Glyceriden in festen oder halbfesten tierischen und pflanzlichen Fetten und Ölen vor und wird aus diesen durch Fettspaltung gewonnen."
(Zitiert aus: Römpp, Chemie Lexikon in 6 Bänden)

Wo also soll da ein Problem sein?

Viele Grüße
quarz

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
henna
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 24.09.09, 15:13  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

danke quarz für deine ergänzungen :-)

grüßle, henna
nach oben
quarz

Mitglied

Beiträge: 756

New PostErstellt: 25.09.09, 06:40  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

Mir wird eben bewusst:
Natürlich wollte ich Thomas in keiner Weise vorgreifen! Bin auf seine Antwort auf Hennas Frage gespannt.

Schönes Wochenende allen
quarz

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
henna
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 28.09.09, 18:01  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

hallo quarz,

ich habe nun auf meine anfrage an dr. golf doch noch etwas verspätet>da er unterwegs war>von ihm antwort bekommen......

er wiederholt u.a., dass das bißchen magnesium-stearat -geht man von einer täglichen einnahme von 300 tabletten aus- keine pharmakologische wirkung haben kann, da diese substanzen (mg u.stearat) in viel größerer menge in der nahrung vorkommen. (der gehalt an mg-stearat in schüssler salzen liegt je nach hersteller zwischen 0,2 und 0,5%>ca.0,5 mmol b. 300 tabl.)


da hätten wir (bei normalkost) an einem tag ca. 15 mmol mg und je nach fettgehalt der nahrung jede menge fettsäuren inklusive palmitat, stearat oder behenat.

pflanzliche öle konnen 30-40% und mehr stearat enthalten.

ich stell seine antwort auch deshalb hier ins forum rein, denn du hattest am 3.6.07 folgendes geschrieben:

Zitat: quarz
Gibt es eigentlich etwas einigermaßen Seriöses, wo ich diese blockierende Wirkung des Magnesiumstearats (und die viel günstigeren Eigenschaften des Calciumbehenats) nachlesen kann?...

worauf dir gertraud dann antwortete: "Leider nicht, das hätte ich auch gerne!"

deshalb könnte es ja sein, dass auch sie an der antwort interessiert ist.

wie dem auch sei>ich denke, der mann weiß wovon er schreibt, denn>

Schwerpunkte seiner Forschungen sind der Stoffwechsel von Steroiden, Methodenentwicklung in der Klinischen Chemie sowie der Magnesium- und der Energiestoffwechsel.


liebe grüße henna


[editiert: 30.09.09, 05:50 von henna]
nach oben
quarz

Mitglied

Beiträge: 756

New PostErstellt: 28.09.09, 20:41  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

Danke, Henna!

Damit wäre nun wohl alles klar - bis auf die Frage, woher die Aussage eigentlich stammt, dass Calciumbehenat günstiger sei als Magnesiumstearat.
Dies wird eifrig nachgebetet, aber niemand kennt den Ursprung :-(((

Liebe Grüße
quarz

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Elisabetha
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 28.09.09, 22:30  Betreff: Re: "Aufklärung" über Magnesiumstearat.......  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: quarz
    Damit wäre nun wohl alles klar - bis auf die Frage, woher die Aussage eigentlich stammt, dass Calciumbehenat günstiger sei als Magnesiumstearat.
Wie wär's einfach mit einem Vermarktungsaspekt?
Man muss sich doch auch irgendwie von den zahllosen Herstellern abheben.

Ich meine das jetzt gar nicht böse. So funktioniert nun mal der Markt.
:-)

Elisabetha

nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber