Schüßler Mineralstoffe

Adler Pharma
Produktion und Vertrieb GmbH
Brucker Bundesstraße 25 A
A-5700 Zell am See - Österreich

Telefon 0043 (0) 6542/55044
Telefax 0043 (0) 6542/550444

[email protected]
www.adler-pharma.at
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Freyja

Mitglied

Beiträge: 3


New PostErstellt: 16.04.17, 17:57     Betreff: Sehr trockene Haut mit gerissernen Äderchen

Hallo,

nachdem ich bereits seit einiger Zeit "still" mitlese und ich durch die Informationen in diesem Forum meine schmerzhaften Bindegewebsprobleme innerhalb relativ kurzer Zeit in den Griff bekommen habe zunächst ein großes Dankeschön für die tolle Bereitstellung der Informationen!

Durch die positive Erfahrung möchte ich nun gerne meine Hautprobleme schildern, an denen keiner der Ärzte die ich in den letzten Jahren besucht habe etwas ändern konnte. Vielleicht fällt euch ja etwas dazu ein.

Ich habe seit der Geburt meiner Tochter vor 7 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion und seit damals verschiedene gesundheitliche Probleme, die zum Teil darauf zurückzuführen sind.

Aber bereits Jahre vor meiner diagnostizierten Unterfunktion hat sich eine kleine raue Hautstelle unter dem Kinn gebildet und ich hatte die ersten roten Flecken auf Schlüsselbeinhöhe. Ich war damals bei verschiedenen Hautärtzen, da sich die Haut nicht nur rau anfühlte, sondern sich auch kleine Unebenheiten gebildet hatten, die ich abklären lassen wollte. Mir wurden aber nur Cortisoncremen verschrieben, die daran nichts änderten und ich erhielt die Information, dass es sich einfach um "raue Haut" handelte.

Mit den Jahren hat sich dieser kleine Fleck auf den ganzen Hals und nun auch beginnend im Gesicht ausgebreitet. Ich hatte immer eine von Natur aus sehr weiche aber empfindliche Haut. Nun kann ich tun was ich will - die Haut sieht von der Seite aus wie die eines "gerupften Huhns". Auf den Poren bilden sich kleine Pünktchen und feine Härchen, die - wenn man sie vorsichtig mit den Nägeln greift - einfach herausgezogen werden können. So etwas habe ich sonst noch nie gesehen und ich würde das auch nicht als rau bezeichnen, da sich die Haut nicht schuppt oder trocken anfühlt. Rau wirkt es nur durch die Unebenheiten, wenn man mit den Fingern über die Haut fährt.

Zusätzlich entstehen am Hals sowie an der Stelle zwischen den Schlüsselbeinknochen mehr und mehr rote Flecken, die bei genauer Betrachtung gerissene Äderchen sind, die je nach Stress, Schlaf und Ernährung mehr oder weniger auffällig sind.

Meine Hausärztin schiebt dies der Schilddrüse zu - ihrer Meinung nach auch wegen der unmittelbaren Nähe der Haut zur Schilddrüse. Meine Schilddrüsenärztin meint allerdings, dass alles gut eingestellt wäre, keine Auffälligkeiten erkennbar wären und das damit nichts zutun hat.

Ich habe die gerissenen Äderchen in den letzten Jahren lasern lassen, weil mein Hautarzt meinte, dass man nur so die weitere Ausbreitung verhindern könnte. Damit hat er auch recht, da die Flecken immer wieder an diesen Stellen entstehen und sich von da weg ausbreiten. Frisch gelasert kommen neue rote Punkte nicht an anderen Hautstellen sondern wiederum dort, wo alles begonnen hat.

Dazu ist auch die Haut an den Handoberflächen sehr trocken und rissig. Schlimm wird es bei wechselnden Wetterbedingungen. Egal ob von warm zu kalt oder umgekehrt - innerhalb kürzester Zeit und trotz intensiver Pflege beginnt die Haut stark aufzureissen - bis an den Gelenken blutige Risse entstehen.

Ich verwende seit ca. 5 Jahren ausschließlich Naturkosmetik und versuche mit so wenig Inhaltsstoffen wie möglich auszukommen, um meine Haut nicht unnötig zu reizen. Hin und wieder zusätzlich das Enzympeeling von Kneipp an den "rauen" Hautstellen. Ich hatte zunächst die Makeup-Produkte in Verdacht, die ich seit meinem 15. Lebensjahr verwendet habe, da ich zwar ausschließlich hochwertige Produkte gekauft habe, die aber alles andere als natürlich waren. Aber auch nach der Umstellung hat sich in Bezug auf mein Hautproblem leider nichts verändert - eher im Gegenteil.

Seit ein paar Monaten fallen mir auch immer mehr rote Muttermale am Oberkörper auf - mein Blutbild ist allerdings abgesehen von einem Eisen-, Selen- und Vitamin D Mangel unauffällig.

Welche SS würdet ihr mir hier empfehlen?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :-)

Ich habe auch ein Bild angehängt, aber man sieht leider auf dem Foto nicht so ganz, wie es in echt aussieht.

Vielen Dank bereits vorab!



freyja-hals.JPG (53 kByte, 674 x 900 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ändern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 157 von 52.317
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber