Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
GEMEINSAM gegen das SCHORNSTEINFEGER-SONDER-RECHT
SFR-REFORM
  SchornsteinFegerRechts-Reform
Forum zur Wahrung der Bürgerrechte
Das Forum diente dem Informations- und Meinungsaustausch zum Thema Schornsteinfeger-Recht. Es sollte denjenigen, die an einer Reform dieses einmaligen Monopols interessiert sind, auch eine Möglichkeit bieten, sich lokal und überregional zu verknüpfen und gemeinsame Aktionen vorzubereiten.
Wegen einer chronischen Internet-Allergie wird es vom ursprünglichen Admin aktuell nicht gepflegt.
Wenn jemand die Verwaltung des Forums übernehmen möchte, der Admin freut sich auf einen entsprechenden ANRUF.
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
IG-ZS Gästebuch - Moderiert oder Zensiert?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Admin
Administrator

Beiträge: 608
Ort: 55246 Wiesbaden (Mz-Kostheim)



New PostErstellt: 15.05.14, 21:48  Betreff:  IG-ZS Gästebuch - Moderiert oder Zensiert?  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Das Leben ist schon komisch. Da glaubt man, jemand hätte etwas dazu gelernt, aber prompt wird das Gegenteil belegt.

Von einem Mitstreiter wurde ich am Telefon darauf angesprochen, dass im Gästebuch der IG-ZS (Interessengemeinschaft für ein zeitgemäßes Schornsteinfegerwesen), wohl einige Einträge gelöscht worden seien. Ich habe darauf hin das Gästebuch mal geprüft und komme zum gleichen Ergebnis: Hier wurde aufgeräumt. Ich habe zwar nicht mehr alle Einträge in Erinnerung, aber an die eine oder andere Kernaussage erinnere ich mich doch. Und es ist schon erstaunlich, wenn zuvor Vorhandenes plötzlich nicht mehr da ist.

Mir war in der Vergangenheit zwar schon aufgefallen, dass der Betreiber dieses Gästebuchs sehr eigene Vorstellungen von MEINUNGSFREIHEIT hat, da jedoch in letzter Zeit durchaus auch mal Beiträge freigeschaltet worden waren, die nicht so ganz in den Mainstream der erwünschten Kommentare passen, war ich, wie gesagt, guter Hoffnung, dass sich etwas zum Besseren hin entwickeln würde.

Um so erstaunter bin ich jetzt, dass der GROSSE REDAKTEUR wohl wieder mal mit der Löschtaste zugeschlagen hat. Dies zumal ICH kein System darin erkennen kann, nach welchen Kriterien hier vorgegangen wird. Will man bestimmte AUSSAGEN nicht haben oder hängt es an der PERSON des Kommentators?

Nun gut, es steht ja im Kopf des Gästebuchs, dass dieses MODERIERT wird. Neue Einträge müssen folglich erst freigeschaltet werden. Wieviele Kommentare somit bereits diese erste Hürde nicht geschafft haben, kann ICH als LESER gar nicht beurteilen. ICH kann ja nur das kennen, was zumindest mal (kurz) zu lesen war. Doch warum werden dann Beiträge, die zunächst FREIGESCHALTET wurden, im Nachhinein doch wieder GELÖSCHT? Gibt es vielleicht im Hintergrund einen "Oberguru", der dem Gästebuchbetreiber auf die Finger klopft, wenn dieser zu viel erlaubt hat?

Wer ein Gästebuch betreibt, hat im Internet auch die MACHT, darüber zu entscheiden, was er FREISCHALTET und was nicht. Ärgerlich macht MICH jedoch, dass die MANIPULATION der MEINUNGEN kaum öffentlich wird. Der normale Besucher kann ja gar nicht merken, was von Anfang an UNTERDRÜCKT oder später GELÖSCHT wurde. Und eine Diskussion im betroffenen GÄSTEBUCH über die REGELN, nach denen "MODERIERT" wird, ist ja NICHT MÖGLICH. Derartige Einträge werden ja NICHT FREIGESCHALTET.

Es bleibt somit nur ein Ausweichen an einen ANDEREN ORT.
Und aus diesem Grund will ich HIER Gästebucheinträge von MIR lesbar machen, die vom "MODERATOR" nicht freigeschaltet wurden. Vielleicht ergibt sich hieraus ja auch eine DISKUSSION, wo die GRENZEN eine "MODERATION" im Internet liegen sollen. Wann wird "MODERIEREN" zum "ZENSIEREN"?

Wer das Gästebuch der IG-ZS noch nicht kennt, hier der Link:
http://www.guestbook4you.de/gb.php?user=gschleidt



____________________
Thomas W. Müller
Wiesbaden (OT Mz-Kostheim)
Tel.: (06134) 56 46 20
Mail:

Aus technischen und persönlichen Gründen werden MAILS aktuell NICHT regelmäßig abgerufen und bearbeitet. Bei aktuellen Fragen daher bitte ANRUFEN !
Ich freue mich über persönliche Kontakte


GEGEN Sonder-Rechte für Schornsteinfeger / Kaminkehrer,
FÜR die Verfassung, Grundrechte und Bürgerrechte.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Admin
Administrator

Beiträge: 608
Ort: 55246 Wiesbaden (Mz-Kostheim)



New PostErstellt: 15.05.14, 21:54  Betreff:  IG-ZS Gästebuch - Beitrag vom 06.05.2014  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Mein folgender KOMMENTAR vom 06.05.2014 wurde im GÄSTEBUCH der IG-ZS leider NICHT FREIGESCHALTET.

    Zitat: Gästebuch-Kommentar

    Seit 2013 macht der Begriff "FREIER Schornsteinfeger" eigentlich keinen Sinn mehr. "UNFREI" wären lediglich ANGESTELLTE. Ansonsten sind ALLE Handwerksbetriebe deutschlandweit mittlerweile FREI. Jeder Eigentümer darf prinzipiell JEDEN SF-Betrieb beauftragen.

    Bis auf genau EINEN Betrieb, der zufällig auch den EIGENEN "Kehrbezirk" als "Bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger" verwalten soll, sind ALLE anderen Betriebe (gleichgültig, ob sie auch einen anderen Bezirk bearbeiten oder OHNE BEZIRK am Markt auftreten) GLEICH.

    Nur der EIGENE "bev. Bezirksschornsteinfeger" nimmt ja eine DOPPEL-ROLLE ein. Zum Einen will er BEHÖRDE spielen und z.B. Feuerstättenbescheide als VERWALTUNGSAKT erlassen, zum Anderen hat er einen GEWERBEBETRIEB, der eigentlich mit der HOHEITLICHEN Funktion gar nichts zu tun hat.

    Wenn der Gesetzgeber mit diesem Behörden-Handwerker-Zwitter schon eine rechtlich sehr bedenkliche Interessenverquickung erlaubt, sollten die BÜRGER diese Mauschelei von sich aus korrigieren. Man gibt dem Leiter des Bauamts ja auch keinen Bauauftrag. Folglich sollte man möglichst vermeiden, der EIGENEN "Kehrbezirks-Verwaltung" (HOHEITLICHER bBSF) in deren Zuständigkeitsbereich HANDWERKLICHE Aufträge zu erteilen.

    Dass man ggf. den Mut einiger Schornsteinfeger, sich ganz OHNE BEZIRK auf einen MARKT einzulassen, vielleicht mit bevorzugter Auftragsvergabe belohnen sollte, ist eine andere Überlegung. Letztendlich sollten aber möglichst bald nur die QUALITÄT der Arbeit, der SERVICE und der PREIS die Auswahlkriterien darstellen. Einzig, EINE Ausnahme sollten möglichst VIELE machen: KEINE handwerklichen Aufträge an die ZUSTÄNDIGE BEHÖRDE.

    Es muss die erste klare Forderung an den Gesetzgeber sein, BEHÖRDE und HANDWERK strikt und sauber zu TRENNEN. In einem zweiten Schritt wird es dann jedoch auch notwendig werden, den PFLICHTEN-KATALOG für Gebäudeeigentümer dem Stand der Technik entsprechend erheblich zusammenzustreichen. Sicherheitsaspekte dürfen nicht länger zu einer Wirtschaftsförderung missbraucht werden.


Was an diesem KOMMENTAR ist RECHTSWIDRIG oder THEMENFREMD ?



____________________
Thomas W. Müller
Wiesbaden (OT Mz-Kostheim)
Tel.: (06134) 56 46 20
Mail:

Aus technischen und persönlichen Gründen werden MAILS aktuell NICHT regelmäßig abgerufen und bearbeitet. Bei aktuellen Fragen daher bitte ANRUFEN !
Ich freue mich über persönliche Kontakte


GEGEN Sonder-Rechte für Schornsteinfeger / Kaminkehrer,
FÜR die Verfassung, Grundrechte und Bürgerrechte.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Admin
Administrator

Beiträge: 608
Ort: 55246 Wiesbaden (Mz-Kostheim)



New PostErstellt: 15.05.14, 21:58  Betreff:  Re: IG-ZS Gästebuch - Beitrag vom 08.05.2014  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Mein folgender KOMMENTAR vom 08.05.2014 wurde im GÄSTEBUCH der IG-ZS leider NICHT FREIGESCHALTET.

    Zitat: Gästebuch-Kommentar

    @ seltener Leser

    ICH bin intellektuell in der Lage, unterschiedliche Dinge auch gedanklich zu trennen. ICH wende mich grundsätzlich gegen ein SYSTEM, das Schornsteinfeger-SONDER-Recht. Ich unterscheide hierbei das SYSTEM und den BERUF. ICH habe prinzipiell nämlich gar kein Problem mit denjenigen, die den Beruf des Schornsteinfegers ausüben. ICH würde es nur gerne sehen, wenn diese dies nach den GLEICHEN REGELN tun würden, die für ALLE HANDWERKER gelten.

    Und soweit ich dies bislang feststellen konnte, ist das ZIEL der IG-ZS das Gleiche. Auch denjenigen, die sich hier zusammengeschlossen haben, geht es doch nicht um eine unsachliche Hetze gegen einen Beruf. Das SYSTEM soll REFORMIERT werden. KEHRBEZIRKE gehören in die Mülltonne der deutschen Rechtsgeschichte. Ein EXTRA Gesetz für Schornsteinfeger braucht in Deutschland NIEMAND. Wenn überhaupt wären "Feuerstätten-Sicherheits-Gesetze", dann jedoch VERFASSUNGSKONFORM auf LANDES-Ebene (Art. 70 bis 74 GG) zu verabschieden. Und alle in solchen NEUEN Rechtsnormen vorschriebenen KONTROLLEN müssen natütlich REIN TECHNISCH nachvollziehbar und NOTWENDIG sein. Die Wenigsten haben etwas gegen SICHERHEIT, aber die Meisten viel gegen BEVORMUNDUNG.

    Dass man ggf. bei gleichem ZIEL manchmal einen anderen WEG geht, sagt jedoch noch nicht mal etwas darüber aus, ob es überhaupt einen "richtigen" oder "falschen" WEG gibt. Im Gegenteil. Persönlich finde ich es sehr gut, dass aus verschiedenen Ansatzpunkten an einem GEMEINSAMEN ZIEL gearbeitet wird.

    [seltener Leser] sollte daher nicht versuchen, die KRITIKER des Schornsteinfeger-SONDER-Rechts gegeneinander aufzustacheln. Zumindest bei mir wird dies nicht gelingen. ICH habe das Engagement der IG-ZS zu allen Zeiten anerkannt und betrachte dies als SEHR SINNVOLL und HILFREICH. Dass ich vielleicht in der Vergangenheit mal bei einer ORGANISATORISCHEN Frage anderer Meinung war, hat mit der ZIEL-SETZUNG nicht das Geringste zu tun.

    ICH habe aber mit SACHLICHER Kritik grundsätzlich kein Problem. Wenn [seltener Leser] also INHALTLICH an einem meiner BEITRÄGE etwas beanstanden will, so bin ich gerne bereit, mich jederzeit mit OBJEKTIVEN Gegenargumenten zu befassen.


    P.S.
    Ich schreibe zudem IMMER unter meinem Namen. Ich habe es nicht nötig, mich hinter einer Phantasiebezeichnung zu verstecken. Ich habe eine MEINUNG und ich stehe dazu.


Was an diesem KOMMENTAR ist RECHTSWIDRIG oder THEMENFREMD ?



____________________
Thomas W. Müller
Wiesbaden (OT Mz-Kostheim)
Tel.: (06134) 56 46 20
Mail:

Aus technischen und persönlichen Gründen werden MAILS aktuell NICHT regelmäßig abgerufen und bearbeitet. Bei aktuellen Fragen daher bitte ANRUFEN !
Ich freue mich über persönliche Kontakte


GEGEN Sonder-Rechte für Schornsteinfeger / Kaminkehrer,
FÜR die Verfassung, Grundrechte und Bürgerrechte.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Admin
Administrator

Beiträge: 608
Ort: 55246 Wiesbaden (Mz-Kostheim)



New PostErstellt: 15.05.14, 22:00  Betreff:  Re: IG-ZS Gästebuch - Moderiert oder Zensiert?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Welche guten Gründe gibt es, ein GÄSTEBUCH zu MODERIEREN?
Da wäre natürlich zunächst das Interesse des BETREIBERS zu nennen, dieses von RECHTSWIDRIGEN oder BELEIDIGENDEN Inhalten frei zu halten. Urheberrechtlich GESCHÜTZTE Inhalte haben auf fremden Seiten nichts verloren. Und BESCHIMPFUNGEN oder BELEIDIGUNGEN überschreiten wohl auch die Grenzen der Meinungsfreiheit. Hier MUSS der BETREIBER (nach Kenntnisnahme) eingreifen.

Ich gestehe einem MODERATOR jedoch durchaus noch weitergehende Interessen zu. Einträge, die NICHT ZUM THEMA passen, verwirren nur die Leser eines Gästebuchs. Hier etwas ORDNUNG zu halten, ist durchaus sinnvoll. Ja, ich kann sogar nachvollziehen, dass mancher Gästebucheintrag, der sich lediglich in Blah-Blah erschöpft, nicht freigeschaltet wird. Doch hier wird es erkennbar bereits problematisch. WER entscheidet, was SINNVOLL und was SINNLOS ist?

Doch wie sieht es aus, wenn ein KOMMENTAR erst mal die FREISCHALT-HÜRDE genommen hat? Darf der MODERATOR auch später noch Einträge LÖSCHEN? Aus meiner Sicht ein klares NEIN !

Wird NACHTRÄGLICH etwas ENTFERNT, wird aus "MODERIEREN" auf jeden Fall ein "ZENSIEREN". Derjenige, der die MACHT über die LÖSCHTASTE hat, kann SEINE MEINUNG über die ANDERER stellen. ER entscheidet, WEN oder WAS er lesen will. Ein MEINUNGSAUSTAUSCH auf SACHLICHER Ebene kann sich gar nicht entwickeln, da UNLIEBIGE MEINUNGEN ja für den normalen BESUCHER des Gästebuchs gar NICHT VORKOMMEN.

Es kann schon mal vorkommen, dass sich jemand bei einem KOMMENTAR in der Wortwahl vergreift. Ein GUTER Moderator würde nach meinem Verständnis dann z.B. eine BELEIDIGUNg durch Sternchen ersetzen. Und um vielleicht sogar so etwas wie eine "erzieherische Wirkung" zu erreichen, könnte man am Beitragsende z.B. ausführen: "*** vom Moderator. Bitte KEINE BELEIDIGUNGEN." oder: "Bild wegen urheberrechtlicher Bedenken vom Admin entfernt."

Und wenn ein "Gast" mal UNSINN behauptet? Dann sollte man selbst einen BEITRAG schreiben und Behauptungen SACHLICH WIDERLEGEN.

Wer jedoch KOMMENTARE, die nicht passen, einfach LÖSCHT, macht zumindest seine UNDEMOKRATISCHE Haltung deutlich. Ein solcher Gästebuchbetreiber will NICHT MODERIEREN, er will MANIPULIEREN, er will TÄUSCHEN. Bei den BESUCHERN des Gästebuchs soll UNZUTREFFEND der Eindruck erweckt werden, es gäbe im Wesentlichen NUR ZUSTIMMENDE Kommentare im EIGENEN SINN.

ICH bin ein erklärter KRITIKER des deutschen Schornsteinfeger-SONDER-Rechts. Aber ICH bin noch viel stärker ein FREIHEITLICHER DEMOKRAT. Ich kämpfe NICHT gegen Menschen sondern GEGEN EIN SYSTEM. Eines der zentralsten Elemente einer FREIHEITLICHEN GESELLSCHAFT ist die MEINUNGSFREIHEIT. Wird also versucht, Meinungen zu UNTERDRÜCKEN oder zu MANIPULIEREN, so muss man dies auf jeden Fall ANPRANGERN. Es darf nicht sein, dass der ZWECK alle Mittel heiligt.

Das deutsche Schornsteinfeger(Un)wesen ist ein Ärgernis, ja rechtlich sogar als VERFASSUNGSBRUCH zu werten. ZENSUR jedoch ist tausend mal schlimmer! Es fängt bei den "kleinen" Gästebuchbetreibern an und endet in STAATLICHER BEVORMUNDUNG. Heute LÖSCHT ein MODERATOR willkürlich UNBEQUEME Kommentare. Morgen macht dies auch in den WICHTIGEN MEDIEN Schule. Wer nicht im gewünschten Sinn "kommentiert", wird UNTERDRÜCKT? Und übermorgen erläßt der STAAT vielleicht Gesetze, die die "FALSCHE MEINUNG" unter Strafe stellen?

Natürlich gibt es auch MEINUNGEN, die ICH eigentlich gar nicht lesen oder hören will. Rechte Rattenfänger nutzen die MEINUNGSFREIHEIT, um Gefolgsleute zu finden. Religiöse Eiferer versuchen, die FREIHEIT zu benutzen, um die FREIHEIT abzuschaffen. Aber eine WIRKLICH FREIE GESELLSCHAFT kann, ja MUSS dies aushalten. UNSINN muss ja NICHT UNWIDERSPROCHEN stehen bleiben. Und wenn ein SPINNER etwas BLÖDSINNIGES fordert, bedeutet dies ja noch lange nicht, dass die MASSE DER MÜNDIGEN BÜRGER ihm auch nachplappert.

Im GEGENTEIL, nur wenn auch UNSINN öffentlich wird, kann SINNVOLLES überhaupt deutlich hervortreten und erkannt werden. Nur die OFFENE und SACHLICHE AUSEINANDERSETZUNG auch mit unliebsamen ANDEREN MEINUNGEN kann eine Gesellschaft voran bringen. ZENSUR ist die DIKTATUR der GUTMENSCHEN und der EGOISTEN. Nur derjenige, dem die ARGUMENTE ausgehen, muss ANDERE UNTERDRÜCKEN.

In diesem Sinne, versuche ICH, z.B. DIESES FORUM als [Admin] zu "KONTROLLIEREN". RECHTWIDRIGES und BELEIDIGUNGEN werde ICH entfernen, sobald ich hiervon Kenntnis habe. Aber ANDERE MEINUNGEN werde ich NIE ZENSIEREN. Ganz im Gegenteil: ICH freue ich über GEGEN-ARGUMENTE. Ich freue mich über KRITIK. Ja, ICH bin sogar dafür offen, mich durch SACHLICHE ARGUMENTE überzeugen zu lassen. ICH lerne JEDEN TAG noch etwas dazu. Und wenn ICH Denkfehler mache, danke ich JEDEM dafür, wenn er mich darauf aufmerksam macht. Nur die unterschiedlichsten BLICKWINKEL und SICHTWEISEN erlauben doch, ein halbwegs zutreffendes Bild von der WIRKLICHKEIT zu entwickeln.

Wer also an anderer Stelle "WEG-MODERIERT" wurde oder der ZENSUR-SCHERE zum Opfer fiel, HIER ist die Möglichkeit, SACHLICH zu DISKUTIEREN.

P.S.
Auch BEITRÄGE von SCHORNSTEINFEGERN sind MIR hier in DIESEM FORUM sehr willkommen. ICH möchte DISKUTIEREN und NICHT ZENSIEREN !




____________________
Thomas W. Müller
Wiesbaden (OT Mz-Kostheim)
Tel.: (06134) 56 46 20
Mail:

Aus technischen und persönlichen Gründen werden MAILS aktuell NICHT regelmäßig abgerufen und bearbeitet. Bei aktuellen Fragen daher bitte ANRUFEN !
Ich freue mich über persönliche Kontakte


GEGEN Sonder-Rechte für Schornsteinfeger / Kaminkehrer,
FÜR die Verfassung, Grundrechte und Bürgerrechte.


[editiert: 18.05.14, 22:25 von Admin]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Datko
Mitglied

Beiträge: 14



New PostErstellt: 19.05.14, 02:42  Betreff: Re: IG-ZS Gästebuch - Moderiert oder Zensiert?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Früher habe ich öfter Leserbriefe, meist an unsere Lokalzeitung, geschrieben.
Das Ergebnis war ernüchternd. Es wurde nur ein Teil der Leserbriefe gedruckt, den Rest hatte man für den Papierkorb geschrieben. Die gedruckten Leserbriefe waren meist gekürzt, sonderbarerweise auch  die ganz kurzen. Besonders ärgerlich war für mich, dass manchmal die Überschriften geändert wurden.

Im Internet ist man frei, das Angebot an Möglichkeiten ist riesig, wenn an einer Stelle nicht veröffentlicht wird, sucht man sich eine andere. Die Administratoren greifen relativ wenig ein.

Ich wünsche mir bei den von mir betriebenen Foren vor allem, dass Überschriften so gewählt werden, dass der Leser und die Suchmaschinen schon in der Überschrift auf die wichtigen Schlüsselwörter treffen.

z.B.:
Hohe Schornsteinfegerrechnung
anstatt nur
Hohe Rechnung

Auch, wenn der Name des Forums schon nahe legt, dass es sich um eine Schornsteinfegerrechnung handelt.



____________________
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfegermonopol - Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj