Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Spirituelle Lebens- Businessberatung, Zukunftsdeutung mit Weltbürgerin Tedora in der Schweiz
Folgen Sie Tedora's Blog- aktuelle Voraussagen, Kommentare
Diskrete Hilfe für Psychologen, Mediatoren & Hellseher
AKTUELL: Massensterben, Bevölkerungsreduktion weltweit

Europa's Nummer 2 Hellseherin seit 2004 - SCHWEIZ
Auf dem Weg zu einem von Israel protegierten Groß-Kurdistan- Abdullah Öcalan
Der Dritte Weltkrieg?
Rolf Vohs: Komponist -Autist/ Asperger Syndrom- Cinematic Soundtracks- Film Score
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Tedora- kritische Esoterik Freunde- Spiritualität
Gemischte aktuelle Voraussagen- Prognosen-Prophezeiungen
Schamanen und Krankheit als schamanistisches Zeichen?
Wie werden Staaten Handlungsunfähig gemacht?
 Tedora bei Yasni
 
Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 16.06.10, 04:50  Betreff: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Liebe Leser, liebe Forumsfreunde,

ich möchte heute zwei Fragen stellen um zu erfahren, was Sie dazu meinen. Ich hörte und las so viele Meinungen dazu, so dass mich das Thema sehr beschäftigt. Ich befürchte sehr, dass soziale Unruhen vor europäischer Tür stehen, die jedoch nicht lange anhalten, aber viele Menschen Leben fordern werden. Wenn Sie kein Forumsmitglied sind, können Ihre Meinung hier als Kommentar abgeben, auch anonyme Kommentare sind willkommen.

Vielen Dank im Voraus..

Nun zu meinen Fragen:

Angenommen sie wären die Person in Europa, die alle Macht hätte, die aktuell problematische wirtschaftliche Situation so zu verändern, dass alle jetzigen und zukünftigen Empfänger von Sozialleistungen zufrieden wären.

1- Wie würde IHR Vorschlag aussehen?

2- Wie hätten SIE das Problem auf die schnelle gelöst, die momentan Politiker aller Länder überfordern?

Ich gebe öffentlich zu, dass ich selbst keine Lösung dafür hätte ohne manche Menschen zu benachteiligen. Ich sehe in der Tat keine Lösungen für das Renten- und das Krankenversicherungssystem sowie Sozialleistungen um alle Betroffenen gleichermaßen zufrieden zu stellen..

Meine Begründung:

1-  Liebgewonnene Gewohnheiten der vergangenen Jahre bezüglich der Erwartungshaltungen eines höheren Lebensstandards (im Vergleich zur Weltbevölkerung)

2-  Die veränderten Arbeitsplatzbedingungen sowie, dass die produzierende Wirtschaft, streng genommen nicht mehr so viele Arbeitnehmer braucht wie z.B. in den 60er oder 70er Jahren.

Ich denke auch, dass viele Bürger fahrlässig gehandelt haben, in dem sie sich in den letzten Jahren nicht genügend um die Demokratie- Erhaltung gekümmert und die Augen vor den unverkennbaren, zukünftigen Realitäten verschlossen haben.

Diese „Mich wird es schon nicht treffen Mentalität“ und der Preis dafür, den wir jetzt alle, manche von uns sogar mit dem Leben, bezahlen müssen!?

Eine uns allen ungewohnte Suizidwelle in Europa wird kommen, was mich seit Tagen sehr traurig stimmt und ohnmächtig macht :-(


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Raymond Zoller
Neugierig


Beiträge: 2

New PostErstellt: 16.06.10, 06:24  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Was ich selbst im Falle entsprechender macht in diesem Desaster veranlassen würde:

Würde die von entwürdigenden Kontrollen begleitete Sozialhilfe durch ein jedem zustehendes bedingungsloses Grundeinkommen ersetzen (daß solches machbar ist wurde durchgerechnet). Benachteiligt wären in diesem Fall die ihre Arbeit verlierenden kontrollierenden Beamten. – Im Weiteren zunehmendes Entkoppeln von Arbeit und Einkommen; was auch eine Bewußtseinsfrage ist (da der motivationsverwirrende verbogene Arbeitsbegriff, der Arbeit und Einkommen streng miteinander verbindet, uns tief in den Knochen sitzt) und deshalb Zeit braucht. – Zunehmender Abbau der staatlich kontrollierten „Arbeitsberechtigungen“; Ersetzen der Besteuerung des Einkommens durch Besteuern des Konsums. – Zu tun gibt es immer genug; nach Überwinden dieses monströsen Arbeitsbegriffs und der unsinnigen Kontrollen fällt auch die Arbeitslosigkeit weg. (müßte man viel ausführlicher darstellen, da ungewohnt. Läßt sich bei Bedarf auch machen.)

Das wäre entsprechend mit Abbau staatlicher Kontrollinstanzen verbunden und mit entsprechendem Widerstand der kontrollierenden Beamten, die ihre Arbeitsplätze in Gefahr sehen. Überhaupt Widerstand seitens der Mentalität, die meint, alles müsse bis ins kleinste hinein kontrolliert werden.

Ein weiteres Problem ist, daß zu einer Rettung der Lage sehr viele sehr wache Menschen da sein müßten; und die sind aufgrund des kulturellen Verfalls in der Minderzahl.

Ob die Politiker überfordert sind, oder ob sie in Wirklichkeit etwas ganz anderes wollen, als sie vorgeben – weiß ich nicht. Vielleicht bei jedem anders.

Allgemein habe ich den Eindruck, daß – besonders in Deutschland – auf wirtschaftlichem Wege ein neues „Untermenschentum“ geschaffen wird; was umso leichter möglich ist, als besonders unsere westlichen Zeitgenossen den Wert eines Menschen mit seinen finanziellen Möglichkeiten gleichsetzen (in irgendwelchen deutschen Nachrichten las ich: daß viele Mittelständler um ihren „Status“ bangen: also nicht nur Angst vor materieller Verelendung, sondern auch Angst vor Abrutschen in eine niedrigere „Kaste“).

Ob dieses Schaffen einer Untermenschenkaste beabsichtigt ist – kann ich nicht beurteilen; aber es läuft alles so gezielt darauf hinaus, daß zumindest der Eindruck einer Absicht entsteht („und ist es Wahnsinn, hat es doch Methode….“) – (Skizzenweise habe ich die Verelendung von dieser – wie mir scheint: wichtigen – Warte in einem Blogeintrag umrissen: http://klamurkisches.blogspot.com/2010/04/nazimentalitat.html

Damit es nicht zuviel wird: Brechen wir hier mal ab

Raymond

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Bernard Bonvivant
Stammuser


Beiträge: 166


New PostErstellt: 17.06.10, 19:17  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Hallo Tedora,

Lösungen braucht nicht nur Europa, sondern mittlerweile die ganze Welt.

Eine Antwort gibt es sicher so nicht. Vielleicht eine Vielzahl kleiner Schritte und Maßnahmen, die langfristig zum Erfolg führen. Die beste Lösung wäre natürlich ein wirtschaftlicher Aufschwung verbunden mit einer vernünftigen Ausgabenpolitik.

Bezüglich dem Thema Suizid sei vermerkt, da stimme ich zu. Die wachsende Verarmung, die Überalterung, die Überforderung von Menschen auf den verschiedensten Gebieten führen zu steigenden Suizidraten. Dafür gibt es bereits Studien aus Japan.

Bedauerlicherweise steigt die Suizidrate unter jungen Menschen und alten Menschen am stärksten an. Die Jungen sehen keine Zukunft und die Alten fühlen sich in die Ecke gedrängt und sehen keinen Sinn mehr in ihrem Dasein.

Hier zeigen sich die Schattenseiten der Ellenbogengesellschaft.

Wie sind diese Probleme zu lösen?

Wir werden einen stürmischen und extrem verändernden Zeitenwandel erleben. Das Ergebnis am Ende wird positiv sein, der Weg aber zum Ziel wird auf keinen Fall ein Spaziergang sein.



© Bernard Bonvivant, Schriftsteller, Germany,
Autor des Romans: "Das Chaos"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 17.06.10, 22:08  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Lieber Bernard,

danke für deine Zeilen.. Ja, das wir jetzt ernten ist das, was wir gesät haben.. Ich erinnere mich sehr gut über eine Diskussion im Oktober 2008 in mein Ecademy Club.. Ich argumentierte, dass sich auch die alten Menschen manipulieren lassen haben.. Die heutige Weltlage haben wir alle verschuldet, nicht nur Politiker.. Wir haben uns um die Demokratie nicht gekümmert..

Alte Menschen als Zielgruppe von der Werbeindustrie manipuliert?

Oder in unserer Diskussion auch von 2008 über die kaum berücksichtigten Gründe der kommenden Wirtschaftskrise und meine unermüdlich wiederholte Behauptung, dass Dollar steigen und Euro fallen wird, wofür ich überwiegend Gelächter gerntet habe, weil Euro damals am steigen war.

Die meisten von uns haben nur gewält und leise gedacht:

"So Jungs und Mädels, jetzt schut schön, dass es mir gut geht..Dafür habe ich euch gewält!

Liebe Grüsse

Tedora


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 17.06.10, 22:22  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Raymond Zoller
    Was ich selbst im Falle entsprechender macht in diesem Desaster veranlassen würde:

    Würde die von entwürdigenden Kontrollen begleitete Sozialhilfe durch ein jedem zustehendes bedingungsloses Grundeinkommen ersetzen (daß solches machbar ist wurde durchgerechnet). Benachteiligt wären in diesem Fall die ihre Arbeit verlierenden kontrollierenden Beamten.
Willkommen Raimund, ich freue mich, dass du hier schreibst..

Ein bedingungsloses Grundeinkommen, ob volkswirtschaftlich durchgerechnet oder nicht, wäre für eine selbstbewusste und eigeninitiative fördernde Gesellschaft tötlich.. Eine noch schlimmere Degeneration wäre die Folge, weil Niemand mehr sich selbst Mühe geben musste um sein Leben selbst zu meistern. Motivierend wäre es bestimmt nicht.. Das ist meine Meinung..

Liebe Grüsse

Tedora


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
PIETRO
Forum- Guru


Beiträge: 330
Ort: Bad Pyrmont


New PostErstellt: 18.06.10, 10:32  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Hallo ihr lieben Mitdenker.

Diese Diskussion über Grundeinkommen hatte ich schon im Sommer 2007.

Die Bestseller Buchautorin Bärbel Mohr kam damals mit dieser Idee.
Im März 2007 schrieb Bärbel in ihrem Manuskript: Einkaufsratgeber für Millionäre:

Die Millionärskrankheit.

Kurz vor Weihnachten erzählte mir eine Freundin, dass der super-reiche Freund ihres Freundes an Frust verstorben sei. Er hätte es einfach nicht mehr ertragen, dass jeder der ihm begegnet nur eines im Sinn hatte, nämlich in irgendeiner Form an seinen Millionen mit zu verdienen, ihn anzuzapfen oder ähnliches. (Zitat ende)

Götz Werner schrieb 2007

„Ein Grund für die Zukunft: Das Grundeinkommen.

Und Bärbel schrieb dazu. Zitat:

Götz Werner ist überzeugt, dass der Mensch sich grundsätzlich gerne mit seiner Arbeit an der Gesellschaft beteiligt und dies als erfüllend empfindet und das sich deshalb kaum einer faul zurücklehnen würde, (außer denen die es immer tun, egal wie das System gerade ist) nur weil es ein Grundeinkommen gibt.

Oder gibt es zu viele, von denen die es immer tun!
http://www.stern.de/tv/sterntv/ein-jobangebot-und-das-resultat-wie-arbeitswillig-sind-hartz-iv-empfaenger-1578554.html

Die ist sehr gut und begeistert mich.
Endlich könnten viele Menschen ihre Berufung mit Leidenschaft kreativ leben und in ihrem Beruf auf blühen. Das würde Krankheitssymptome dämpfen und wir brauchten nur noch eine Unfall Medizin.

Prof. Götz W. Werner, Grundeinkommen ist machbar,

http://www.youtube.com/watch?v=MaelrwzGri4


Bernard.
Den wirtschaftlichen Aufschwung hatten wir und wir haben über unsere Verhältnisse auf Pump gelebt. Die Konzerne und Politiker müssen erkennen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.

Diese Ellenbogengesellschaft, wie Du sie nennst,
nenne ich die narzisstische Gesellschaft.


Konfuzius sagt:

Wähle einen Beruf, den du liebst,
und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

Ich denke die Menschheit ist noch nicht erwacht für eine Demokratie.
Soziale Demokratie bedeutet für sich das Beste tun was glücklich macht
ohne seinen Nächsten zu verletzten und aus zu nutzen.





[editiert: 01.07.10, 08:10 von PIETRO]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Kehna
Stammuser


Beiträge: 87

New PostErstellt: 19.06.10, 10:32  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Es gab sogar ein erfolgreiches Experiment bezüglich eines Grundeinkommens in Namibia, dazu habe ich einen Link gefunden:

https://www.grundeinkommen.de/03/10/2008/namibia-grundeinkommen-erster-zwischenbericht-erschienen.html

Was ich mich frage, ist, wenn ein Grundeinkommen mit Erfolg getestet wurde, wieso wird es dann nicht eingeführt? Ist die Angst zu groß, dass die Menschen nicht mehr arbeiten gehen?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 19.06.10, 14:05  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Liebe Kehna,

wenn du monatlich 1500 Euro bekommst, was würdest du machen?

Ich bin der Meinung, dass es

a- nicht geht, weil das Geld nicht vom Himmel fällt..

Begründung: "Der liebe Gott" von monotheistischen Religionen weigert sich seit seiner Erfindung, auch von seiner Kinder am meisten geliebte Materie, nämlich das Geld zu erschaffen obwohl er selbst diesen immer sammeln lässt.. Auch im Himmel herrscht 2 Klassen- Versorgungssystem, wie wir es unter allen Geistlichen von monotheistischen religionen hier auf die Erde beobachten können.

b- Ein bedingungsloses Grundeinkommen würde neues pseudo Bewusstsein erzeugen.. Plötzlich würden die meisten von neuen immersatten Menschen meinen: "ich bin bescheiden, brauche keine Schlösser, keine dicke Bankkonten.. Mir reicht was ich habe, mehr will ich nicht."

Meine Meinunung zur Punkt b: Wir beobachten immer wieder, dass immer satte Vögel in der Gefangenschaft, auch, wenn sie freigelassen werden zurück kommen und freiwillig im Käfig leben. Ihre Flügel und ihre Instinkte entwickeln sich zurück.. Optisch bleiben sie noch immer schön oder je nach Art auch anmutig, beeindruckend.. Nur... Sie werden bequem. wie auch die Folgegenerationen.

Im Tierwelt gibt es aber keine steigenden sozialen Ansprüche wie, auch keine Kranken- noch Rentensysteme.. Deshalb würde die bedingungslose Versorgung von immersatten Menschen immer scheitern..


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)


[editiert: 19.06.10, 17:30 von
Hellseherin Tedora - Schweiz]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Kehna
Stammuser


Beiträge: 87

New PostErstellt: 19.06.10, 15:28  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

Und wenn man das Grundeinkommen nur für eine begrenzte Zeit auszahlen würde für etwa einen Jahr. Und dieses auch nicht 1500 Euro hoch ist, sondern vielleicht 600 Euro (und Harz IV dafür abschaffen)? Also, ich wäre fast der Meinung es würde die Wirtschaft ankurbeln, weil es ein Zeitraum wäre, in dem z.B. die Geringverdiener das erste mal (vielleicht in ihrem Leben) aufatmen können und Rücklagen bilden könnten. Sie hätten dann die Zeit und die Möglichkeit und die Ruhe sich kreativ auf die Zeit danach vorzubereiten.
Und die Sozial Bessergestellten, würden das Geld mit vollen Händen wieder in den Markt werfen, was 1. mehr Arbeitsplätze schafft und 2. Steuern an den Staat abwirft.
Voraussetzung für ein Grundeinkommen müsste allerdings sein, dass es nicht zu Hoch ausfällt, denn der Anreiz zu arbeiten sollte noch gegeben sein.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 19.06.10, 17:12  Betreff: Re: Mich wird es schon nicht treffen Mentalität und kommende Suizidwelle- Diskussionsbeitrag  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Kehna
    Und wenn man das Grundeinkommen nur für eine begrenzte Zeit auszahlen würde für etwa einen Jahr. Und dieses auch nicht 1500 Euro hoch ist, sondern vielleicht 600 Euro (und Harz IV dafür abschaffen)?
Das wäre etwas ganz anderes als eine gesetzliche und bedingungslose Grundeinkommensgarantie, wie derzeit von vielen erwünscht. Diese Idee mag ich persönlich sehr.. danke für die Anregung

    Zitat:
    Also, ich wäre fast der Meinung es würde die Wirtschaft ankurbeln, weil es ein Zeitraum wäre, in dem z.B. die Geringverdiener das erste mal (vielleicht in ihrem Leben) aufatmen können und Rücklagen bilden könnten. Sie hätten dann die Zeit und die Möglichkeit und die Ruhe sich kreativ auf die Zeit danach vorzubereiten.
Jedenfalls besser als die Züchtung von neue pseudo bescheidene und genügsame Generation mit 1500 Euro bedingungsloses Monatseinkommen, die ihre auf Langeweile fussende Lethargie mit einer Bewusstseinserweiterung verwechseln würden.

    Zitat:
    Und die Sozial Bessergestellten, würden das Geld mit vollen Händen wieder in den Markt werfen, was 1. mehr Arbeitsplätze schafft und 2. Steuern an den Staat abwirft.
    Voraussetzung für ein Grundeinkommen müsste allerdings sein, dass es nicht zu Hoch ausfällt, denn der Anreiz zu arbeiten sollte noch gegeben sein.
Sei lieb gegrüsst Kehna und danke für dein wirklich sehr anregendes Kommentar, die auch die echte Nächstenliebe berücksichtigt..


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)


[editiert: 19.06.10, 17:33 von
Hellseherin Tedora - Schweiz]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj
Tedora - Hellseherin -Hellsehen- Schweiz- St. Gallen
Türkce ezoterik blog
Tedoras Bloggismus

Webliga-Webkatalog

PageRank Verifizierung www.carookee.com/forum/Tedoras-Esoterik-Freunde