Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

gewaltverherrlichende, rassistische, sexistische oder faschistische Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Auch trollende Stalker und/oder stalkende Trolle haben hier keine Chance.
Regeln für's Forums-Miteinander sind unter Wichtiges zum Forum nachzulesen.

 
Gysiismus bei der PDL

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
bjk

Beiträge: 7335
Ort: Berlin


New PostErstellt: 04.01.14, 07:35  Betreff:  Die Rechten in der Linken sind bereits voll kriegstauglich  drucken  weiterempfehlen

entnommen aus: http://www.jungewelt.de/2014/01-04/047.php



Rechter Flügelmann Gysi kritisiert Europa-Programmentwurf

Von Werner Pirker


Mit seiner gegenüber der Nachrichtenagentur dpa geäußerten Kritik am Europa-Programm der Linkspartei hat Gregor Gysi ein weiteres Mal deutlich gemacht, daß es schon einer sehr verzerrten Optik bedarf, um ihn im linken Richtungsstreit als »Zentristen« einzuschätzen. Der Linken-Fraktionsvorsitzende hält es, obwohl offiziell keiner Seite zugehörig, eindeutig mit der Parteirechten. Ein taktischer Zentrist, der strategisch den Ausschlag zugunsten des rechten Flügels gibt. Das hat er mit seiner »Wutrede« auf dem Göttinger Parteitag 2012 klar zum Ausdruck gebracht. Das ist auch mit seiner Drohung offenkundig geworden, als Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag zurückzutreten, sollte diese seinen Auflagen zur Positionierung in der Nahostpolitik, zu denen die strikte Ablehnung der Forderung nach einem demokratischen Staat mit gleichen Rechten für alle Bürger in Israel/Palästina gehört, nicht Folge leisten.

Nun ist es der Entwurf des Parteivorstandes für das Europa-wahlprogramm, der Gysis Mißfallen erregt. Darin wird die EU als »neoliberale, militaristische und weithin undemokratische Macht« bezeichnet. Das sei nicht ganz gelungen, meint der Fraktionschef. Und: »Ich bin sicher, daß da noch etwas geändert wird.« Darauf kann man wetten.

Dabei ist auch Gysi der Meinung, daß die EU eine »neoliberale Wirtschaftspolitik« betreibe und »jetzt für das Unsoziale« stehe, »wenn ich an die knallharten Auflagen der Troika denke«. Das läßt seine Kritik insofern als völlig absurd erscheinen, als auch die Verfasser des Entwurfes keineswegs der Meinung sind, daß die von ihnen aufgezeigten Verwerfungen auf das Wesen der Europäischen Union als imperialistische Allianz zurückgehen und deshalb für das EU-Regime konstitutiv sind. Das entspräche zwar der Wahrheit, aber nicht dem allgemeinen Bewußtseinsstand in der Linkspartei.

Daß sich Gregor Gysi über eine EU-kritische Textstelle mokiert, deren Autoren ohnedies brav der Meinung sind, daß unter imperialistischen Bedingungen eine andere Europäische Union – nämlich demokratisch und sozial – möglich wäre, läßt sich nur aus seiner Loyalität gegenüber den Rechtsauslegern innerhalb der Linkspartei erklären. Die führen nämlich schon seit Wochen eine aggressive Kampagne gegen den Programm­entwurf des Vorstandes. Gysis Wortmeldung hat sie nun voll in die Offensive gebracht.

Der Linken-Fraktionschef ist ferner der Meinung, daß sich auch die NATO demokratisieren und vielleicht sogar friedfertig machen ließe. Deshalb ist er gegen einen Austritt Deutschlands aus den militärischen Strukturen des Nordatlantikpaktes, da ein solcher die NATO unverändert ließe. Linkspartei-Vorsitzende Katja Kipping hat für das Kriegsbündnis schon jetzt den Begriff »nordatlantische Sicherheitsarchitektur« kreiert. In bezug auf imperialistisches »Neusprech« sind die Rechten in der Linken bereits voll kriegstauglich.




... ich tue was Linke tun, Ungerechtigkeit bekämpfen!
von Yossi Wolfson


[editiert: 04.01.14, 07:35 von bjk]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
bjk

Beiträge: 7335
Ort: Berlin


New PostErstellt: 11.10.13, 07:25  Betreff:  Gysiismus bei der PDL  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

entnommen aus: http://www.jungewelt.de/2013/10-11/049.php



Doppelspitze des Tages: Gregor & Gysi (G&G)



Es war ein denkwürdiger Tag: Die Volksvertreterinnen und -vertreter der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag haben sich ihre Doppelspitze gewählt: Es sind die GenossInnen Gregor und Gysi. Jawohl.

Keine Frage, G&G stellen eine exzellente Mischung dar. Gregor der Reformer wird ins Fraktionsjoch gespannt zusammen mit seinem schon im Realsozialismus bewährten Alter ego. Gemeinsam werden sie der voraussichtlich größten Oppositionsfraktion jene Stabilität verleihen, die andere Führungsanwärter im unwahrscheinlichen Falle ihrer Wahl gewiß niemals erreicht hätten. Und zu den Guten gehören G&G sowieso.

Beide sind begnadete Schwadroneure, zaubern mit Worten ein warmes Gefühl in die Befindlichkeit ihrer ZuhörerInnenschaft. Bei Talkshows sind sie nicht nur auf Augenhöhe mit der weitaus mächtigeren Konkurrenz, sondern stechen sie rhetorisch aus. Was will das WählerInnenherz mehr?

Kleinliche Nörgler murmeln zwar, es brauche mal eine richtige Frau auf dem Sessel der FraktionschefIn. Sie sehnen sich trotz überragendem Einfühlungsvermögen der aktuellen Doppelspitze auch in die komplexesten feministischen Belange nach der altmodischen Version: eine Chefin, einen Chef. Beide gleichberechtigt, gleich stark, gleich gut bezahlt. Aber für rückwärtsgewandte Experimente ist kein Platz in Gregors und Gysis mildem Patriarchat. Außerdem haben G&G ja zugestimmt, daß eine Frau als »Erste Stellvertreterin« fast gleichauf neben ihnen sitzen darf. Vermutlich wird in der nächsten Legislaturperiode nach der Kür von G&G zur Fraktionsdoppelspitze auf Lebenszeit der Titel »Allererste Stellvertreterin« eingeführt. Evolution braucht schließlich Zeit.

(kf)




... ich tue was Linke tun, Ungerechtigkeit bekämpfen!
von Yossi Wolfson
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .