Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

gewaltverherrlichende, rassistische, sexistische oder faschistische Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Auch trollende Stalker und/oder stalkende Trolle haben hier keine Chance.
Regeln für's Forums-Miteinander sind unter Wichtiges zum Forum nachzulesen.

 
Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Akkakladde

Beiträge: 10

New PostErstellt: 19.04.11, 10:32  Betreff: Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Liebe Menschen,

ich hatte heute nacht einen beitrag geschickt
den ich hier an dieser stelle nicht wieder finden kann.
das thema war: brisante botschaft an alle,
die einen aufrichtigen gang gehen
kritik und weiterentwicklung
der philosophie
von wilhelm reich (massenpsychologie des Faschismus, usw.)

ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr ihn hier entfernt habt,
deshalb frage ich hier nochmal nach,
ob es sich vielleicht um ein technischens problem
meinerseits oder
eurerseits handelt,
dass ich meinen beitrag nicht wieder finde

Bevor ich hier nochmal den link
zum FAKJU Forum gebe, wo der mühseelig
erarbeitete 2 teilige lange diskussionsanstoss
zu finden ist, bitte ich euch um eine stellungnahme


freundlichst

Akkaknilch

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
bjk

Beiträge: 7335
Ort: Berlin


New PostErstellt: 19.04.11, 17:01  Betreff: Re: Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag  drucken  weiterempfehlen

... sorry, war 'n Versehen von mir, stell deinen Beitrag einfach nochmal ein, allerdings gebe ich zu bedenken, daß Wilhelm Reich wegen seiner Nähe zur kruden Esoterik hochumstritten ist

... sollte das Krude überwiegen, haben seine Thesen hier in dieser Plattform nix verloren

bjk




... ich tue was Linke tun, Ungerechtigkeit bekämpfen!
von Yossi Wolfson
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Akkakladde

Beiträge: 10

New PostErstellt: 19.04.11, 19:57  Betreff: Re: Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag  drucken  weiterempfehlen

hi, bjk danke für deine nachricht,

ich gehe mal davon aus, du hast
den beitrag vielleicht schon ergoogelt,
insofern würde ich lieber gerne vorbeugen.

mein engagement hat keinerlei
o b j e k t i v i t ä t s a n s p r u c h,

von vielen Leuten, die sich
im Internet auslassen
was "weltmachtpolitisch"
angeblich gerade abläuft ,
kann ich nicht unbedingt
eine Praxis erkennen
die sie selber drauf haben
um gegen das zu arbeiten,
was sie angeblich beklagen

Ich will mich aber auch nicht
über andere erheben
und sagen, dass ihre Erklärungsversuche
und Sichtweisen KRUDE seien

Ich bin ein mensch, der sich
hauptsächlich damit beschäftigt
öffentlichkeit für menschen zu schaffen, die
aufgrund irgend einer sozialen
oder biografischen situation
oder irgend eines vorfalls
ärger haben mit gesellschaft und staat und von
ihnen ausgeschlossen werden, absolut nicht
einverstanden sind mit der Gesellschaft,
nicht klar kommen in ihr
(so wie ich) als da wären Mobbing, Jugendamtskandale,
Heimsachen, Knast, Psychiatrie usw.

Bei dieser arbeit, die ich mit anarchistischem
Hintergrund versuche zu leisten , hab ich gemerkt,
dass es immer schwieriger wird, auf solche Fälle
aufmerksam zu machen , was ist das für eine Zeit?

Es geht momentan wohl allen so, die
in diese Richtung schon gern was machen würden:
sie bringen einfach nicht die energie, die mittel
und unterstützer ausreichend genug zusammen
um SO EINE Arbeit effektiv durchzustehen
und zum erfolg zu bringen.

Zum Beispiel Menschen,
die im Knast und in der Psychiatrie
buchstäblich verrecken, da rauszuholen
und dann noch ihnen eine simple wenigstens
bescheidene Perspektive anzubieten,
genauso würde ich auch versauern wenn
ich mal in sone Lage kommen würde
aber keiner hörte meine Hilfeschreie ..

Ich habe mich gefragt, woran kann das liegen,
dass immer mehr leute extrem gleichgültig
gegenüber schicksalen anderer Menschen
so drauf sind, dass sie genervt wegschauen,
nichts damit anfangen können,
es passiert einfach zu viel Scheisse in der Gesellschaft,
dass man einfach überfordert ist und nicht weiss
wo man anfangen soll

so bin ich drauf gekommen mich mit allen möglichen
Themen und auch Autoren zu befassen,
was sie denn meinen, was die Ursachen dieser Knast
und Ausbeutungsgesellschaft sein könnten,
die alles in institutionellen Särgen entsorgt,
was sich ihrem mainstream entgegen stellt,
und hab ihre Analysen Aussagen mit meinen persönlichen
Erfahrungen verglichen, auf diese Weise bin ich
eben auch bei Wilhelm Reich gelandet.

Der war unter anderem ein Anlass,
seine Ideen ein bischen näher zu betrachten
und weiter zu entwickeln
wobei nicht ausblieb, dass ich ihn teilweise
auf den Kopf stellte

Aber ausgerechnet ihn in die Eso-Ecke zu befördern
kommt dem, was ich von ihm weiss absolut nicht
gerecht.

WR Reich wurde
genau wegen seiner angeblich "kruden" Theorien
im Knast regelrecht hingerichtet.
Er wurde wegen "Scharlatanierie"
aus dem Leben gejagt.

Das war eine politisch motivierte
kriminalisierung und Hinrichtung

Bei vielen "Linken " geht es nicht darum,
WR wegen ESOSACHEN
anzugreifen und auszugrenzen , sondern
darum, was die so genannte 68er Bewegung
aus ihm machte und das bezieht sich eher auf
Sexualität aber nicht auf Eso

Ich bin nun natürlich verunsichert ob
ich meinen Beitrag, den ich ernst genommen haben
möchte, hier bringen soll, wenn er schon vorher
einen "KRUDISTEMPEL"
voraus geschickt bekommt.

Zündstoff enthält mein Artikel allemale
aber er ist eben auch nicht wissenschaftlich, causal,
geordnet, abgefasst, sondern eher unwissenschaftlich,
subjektiv, spekulativ und descriptiv

was mach ich jetzt?
Ich weiss es nicht
ich glaube mein Einleitungssatz war schon
ne Bombe genug
deshalb schreib ich den nochmal jetze
hier hin
und wenn dann jemand meint,
ich solle das ungeordnete Zeugs mal
posten oder von hier dahin verlinken ,
wo es steht, dann mach ich das..

Es wäre auf jedenfall Klasse,
wenn Leute das Teil auseinander
nehmen mir Widersprüche zwigen
und mich dazu anregen
was ich besser beschreiben kann

Also der Provoeinleitungstext war dieser:

Antisoziale Erwachsenensexualität -
das schwerste Serienverbrechen,
das die Menschheit je kannte ?


Diese Frage aber ist eben NICHT
von Wilhelm Reich ,
sondern von mir.
Sie fasziniert
und interessiert mich

AKKAkladde


[editiert: 19.04.11, 20:15 von Akkakladde]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Peter Nowak
New PostErstellt: 20.04.11, 19:44  Betreff: Re: Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Akkakladde
    Ich bin ein mensch, der sich
    hauptsächlich damit beschäftigt
    öffentlichkeit für menschen zu schaffen, die
    aufgrund irgend einer sozialen
    oder biografischen situation
    oder irgend eines vorfalls
    ärger haben mit gesellschaft und staat und von
    ihnen ausgeschlossen werden, absolut nicht
    einverstanden sind mit der Gesellschaft,
    nicht klar kommen in ihr
    (so wie ich) als da wären Mobbing, Jugendamtskandale,
    Heimsachen, Knast, Psychiatrie usw.

    Bei dieser arbeit, die ich mit anarchistischem
    Hintergrund versuche zu leisten , hab ich gemerkt,
    dass es immer schwieriger wird, auf solche Fälle
    aufmerksam zu machen , was ist das für eine Zeit?
Das ist auch ein sehr uneffektives Vorgehen. Was nützt es Betroffenen, wenn Du ihren Fall publik machst? Und vor allem: Welche Art Reaktion erwartest Du denn von Leuten, denen Du das mitteilst?
Da ich ja sowohl entsprechende Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis habe als auch selbst in ähnlicher Richtung gearbeitet habe, kann ich Dir unter praktischen Gesichtspunkten sagen, wie Du das effektiv angehen kannst: Versuche ehemalige Betroffene zu animieren, auf diesem GEbiet tätig zu werden und nimm Kontakt mit der Roten Hilfe auf und frag die, ob sie auch was für Knackis und LKH-Patienten tun oder tun würden. Effektiv hilft Leuten in solchen Situationen nur ein Rechtsanwalt. Den können sie natürlich nicht mehr selbst beauftragen (erst vor wenigen MOnaten so einen Fall gehabt). Du brauchst also einen Anwalt, der solche Fälle übernimmt, von dem lässt Du dir die Handlungsvollmachtserklärung geben, schmuggelst die beim Besuch in die Anstalt und lässt sie unterschreiben. Dann kann der Anwalt für die Person tätig werden. Das wäre praktisches Arbeiten!
Peter
nach oben
PatriceLumumba

Beiträge: 15

New PostErstellt: 11.04.16, 08:49  Betreff: Re: Vermisse meinen kritischen Wilhelm Reich Beitrag  drucken  weiterempfehlen

Ein positiver Beitrag zu seinem Werk wäre auch gut .... denn ich weiß kaum was über seine Theorien und Experimente. Laß doch jeden selber entscheiden, ob das super oder Humbug ist.

Immer BEIDE Seiten hören bevor man urteilt ... und selber denken natürlich ;-)

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .