Jetboot.de

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
SeaDoo GTI 155 - 4TEC: Öl in Kühlwasser

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Jet-Axel
Jet-Verrückter


Beiträge: 103
Ort: Nürnberg / Feucht


New PostErstellt: 20.06.19, 18:59  Betreff: SeaDoo GTI 155 - 4TEC: Öl in Kühlwasser  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

THallo zusammen,
jemand eine Idee was das sein kann.

Nach dem Fahren heute Sitzbank auf gemacht und der Kühlwasser Ausgleichsbehälter ist mit Ölschaum übergelaufen. 
Eine rießen sauerei in der Bilge

Ölstand vom Motor vorher voll, jetzt fast leer.

Jet ist bis zum Schluss Problemlos gelaufen.
Kompression eben mal gemessen, alles ok 10,5 bar auf allen Zylindern.

Irgendwo wird Motoröl in den Kühlwasser Kreislauf gedrückt.
Jemand eine Idee was das sein kann?




[editiert: 15.06.20, 22:49 von Jet-Axel]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jet-Axel
Jet-Verrückter


Beiträge: 103
Ort: Nürnberg / Feucht


New PostErstellt: 20.06.19, 18:59  Betreff: Re: SeaDoo GTI 130 - 4TEC: Öl in Kühlwasser  drucken  weiterempfehlen

 Ach ja, der Jet hat 82 Stunden runter.
Motoröl selbst ist sauber und hat keine Verunreinigungen.


[editiert: 15.06.20, 22:44 von Jet-Axel]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
grieson
Berliner Chefschrauber


Beiträge: 782
Ort: Berlin



New PostErstellt: 20.06.19, 21:25  Betreff: Re: SeaDoo GTI 130 - 4TEC: Öl in Kühlwasser  drucken  weiterempfehlen

moin
kann viele ursachen haben



JetPowerBerlin

www.facebook.com/Jetpowerberlin
www.jetpowerberlin.de
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jet-Axel
Jet-Verrückter


Beiträge: 103
Ort: Nürnberg / Feucht


New PostErstellt: 20.06.19, 21:58  Betreff: Re: SeaDoo GTI 130 - 4TEC: Öl in Kühlwasser  drucken  weiterempfehlen

Hi grieson,

hast du ein paar tips für mich wo ich weitersuchen sollte....?

Hab heute das Teil mal angefangen zu zerlegen und als erstes mal das Kühlwasser komplett abgelassen und das ganze Kühlsystem inkl. Wasserpumpe abgebaut und gereinigt. Eine sauerei ohne Ende.

Des weiteren haben ich den Ölkühler abgebaut, gereinigt und einen Drucktest gemacht, er hällt 3 Bar druck problemlos über mehrere Stunden. Kein Durchgang von der ÖL zur Wasserseite. (keine bläschen unter wasser)

Was sind noch häufige Ursachen und wie taste ich mich weiter vor?

Zylinderkopfdichtung?
Dichtung zwischen Wasserpumpe und Motor?
Riss im Motorblock?

Update:
Es war die Zylinderkopfdichtung, neue Dichtung und neue Schrauben und es ist seit 8 Stunden wieder alles super! Hab jetzt 91 Stunden runter und er schnurrt wie am ersten Tag.


[editiert: 15.06.20, 22:52 von Jet-Axel]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Spike85
Power Jetter


Beiträge: 10
Ort: Wuppertal


New PostErstellt: 07.07.20, 07:44  Betreff: Re: SeaDoo GTI 155 - 4TEC: Öl in Kühlwasser  drucken  weiterempfehlen

Moin Moin,
wie du dein Problem beschreibst würde ich auch einen Schaden an der ZKD tippen oder wirklich n Riss im Block.

Wapu hat nichts mit Ölkreislauf zu tun...selbst bei Dichtungsschadenan der Pumpe, würde lediglich Wasser austreten.

Natürlich ist der Ölkühler eine Möglichkeit aber wnn du ihn getestet hast kann man den ausschließen.

Ansonsten würde mir jetzt atok nur einfallen den Kopf runter zu nehmen und gezielt auf der ZKD nach Übergängen von Öl zu Wasser suchen. Sollte dort auch nichts zu erkennen sein, würde ich Block und Kopf abdrücken lassen.

Achso man könnte eventuell auch noch vorher mal Endoskopieren und schauen ob ein Zylinder Wasser gezogen hat (sauber gewaschen) oder dort ebenfalls Ölschlamm irgendwo zu sehen ist.

Greets
Spike




Humor ist wenn du trotzdem lachst!! :-)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com

Layout © subBlue design