Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Landtag schließt unterirdische CO2-Lager aus. WZ vom 25.01.2014

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 26.01.14, 23:59  Betreff: Landtag schließt unterirdische CO2-Lager aus. WZ vom 25.01.2014  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen



Landtag schließt unterirdische CO2-Lager aus



Kiel /lno



Der
schleswig-holsteinische Landtag hat per Gesetz eine unterirdische Speicherung
des Klimakillers Kohlendioxid für das ganze Land ausgeschlossen. Der Beschluss
fiel ohne Aussprache einstimmig aus. Hintergrund sind massiver Widerstand in
potenziell betroffenen Regionen und die Sorge vor Umweltschäden.



„Hier hat
das Land parteiübergreifend klar gemacht: Wir wollen kein CCS als
Reinwasch-Technologie für die klimaschädliche Kohleverbrennung“, sagte
Umweltminister Robert Habeck (Grüne) am Rande der Sitzung.



Bereits die
erste Lesung des Gesetzentwurfs im August hatte deutlich gemacht, dass alle
Fraktionen die Anwendung der sogenannten CCS-Technik (Carbon Dioxide Capture
and Storage) ablehnen. Gegen die unterirdische Verpressung von CO2 aus
Kohlekraftwerken gab es aus den Regionen mit potenziellen Speichern heftige
Proteste. Daraufhin war bereits die frühere CDU-geführte Landesregierung von
der Technik abgerückt. Kritiker befürchten negative Folgen für Menschen und
Umwelt, zum Beispiel für das Grundwasser. Ein bundesweites CCS-Verbot war
bisher nicht durchsetzbar.






nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 27.01.14, 00:08  Betreff: Re: Landtag schließt unterirdische CO2-Lager aus. WZ vom 25.01.2014  drucken  weiterempfehlen



Kommentar von
Seite 2:



Erfolgreiche Bürgerbeteiligung



Nach fünf Jahren hat Schleswig-Holstein endlich das
gewünschte Gesetz gegen die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid



Henning Baethge



Es ist
geschafft – nach fünf Jahren und nach hartem Ringen. Was CDU-Mann Peter Harry
Carstensen einst als Ministerpräsident sehr zum Unmut der eigenen Kanzlerin
begonnen hat, das hat der grüne Umweltminister Robert Habeck jetzt vollendet:
Der Kampf gegen die unterirdische Lagerung von CO2 ist in Schleswig-Holstein
gewonnen – die CCS-Technik wird hier nicht kommen.



CCS steht
für „Carbon Dioxide Capture and Storage“ und damit für ein Verfahren, bei dem
CO2 aus Abgasen von Fabriken abgeschieden und in unterirdische Speicher
verpresst wird. Befürworter sehen darin einen Beitrag zum Klimaschutz, Kritiker
fürchten Gefahr fürs Grundwasser. Auch Bürgerinitiativen in Schleswig-Holstein
machten daher gegen die Technik mobil – und schafften es, den zuerst unbesorgten
Carstensen zu überzeugen, kurz bevor Bundestag und Bundesrat CCS ermöglichen
wollten. Vor allem ihr Verdienst ist es daher, dass das Land dem viel
kritisierten Verfahren nun mit einem eigenen Gesetz einen Riegel vorschieben
konnte.



Doch auch
Habeck hat hart für den Erfolg gearbeitet. Mit einem Federstrich ließ sich
Schleswig-Holstein nicht zur CCS-freien Zone machen. Vielmehr musste der
Minister für jede einzelne Region gute Gründe für den Ausschluss der Technik
finden. Ob ihm das rechtssicher gelungen ist, würden erst Klagen von
Energiekonzernen gegen sein Gesetz zeigen. Allerdings gibt es derzeit keinen
Interessenten mehr im Land.



Unter der
Nordsee droht die Technik jedoch zum Zuge zu kommen. Dänemark will dort CO2
verpressen. EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat das auch für Deutschland
schon angeregt – und außerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone kann das nur der Bund,
nicht aber Habecks Gesetz verhindern. Womöglich bald ein Fall für die nächste
entschlossene Bürgerbeteiligung.






nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber