Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 01.09.18, 05:24  Betreff: Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

leider ist es wieder so weit in unserem Lande (und nicht nur hier) - Rechtsradikale, Faschisten und Neonazis - unterstützt u. a. von weiten Teilen der AfD - veranstalten wieder Menschenjagden und zeigen öffentlich den Hitlergruß wie zuletzt in Chemnitz geschehen. Rassismus und Menschenfeindlichkeit sind wieder gesellschaftsfähig. Zur vermeintlichen Abschreckung lässt man jetzt Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, verweigert den Rettungsschiffen die Ausfahrt (und das Anlanden, was bedeutet, dass die Flüchtlinge auf diesen Schiffen nicht ihr Recht erhalten, einen Asylantrag zu stellen) und zerrt die Seenotretter vor Gericht.

Einerseits schreit man, dass sich Flüchtlinge integrieren sollen, schiebt aber andererseits gut integrierte Flüchtlinge, z. B. solche, die einer Erwerbsarbeit nachgehen, rigoros ab.

Was vor nicht langer Zeit als anständig galt wird heutzutage im besten Nazijargon als "Gutmenschentum" bezeichnet und Kritiker der neuen rechtsradikalen Auswüchse versucht man mundtot zu machen (kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen).

Wenn auch spät - hoffentlich nicht zu spät - wenden sich nicht nur im Internet immer mehr Menschen gegen die neue Rechtsradikalität, die bis in die gesellschaftliche Mitte reicht und vor allem bei rechtskonservativen Politiker_innen immer mehr Anklang findet.

So könnt ihr u. a. bei Avaaz einen Aufruf gegen die neuen Rechtsradikalen unterzeichnen, dem die Vorfälle in Chemnitz zugrunde liegen:

https://secure.avaaz.org/campaign/de/chemnitz_offener_brief_11/

Am 13. Oktober diesen Jahres findet eine Demonstration in Berlin statt unter dem Motto "Solidarität statt Ausgrenzung - Für eine offene und freie Gesellschaft". Näheres dazu unter https://unteilbar.org

Auch auf der Webseite der Seebrücke - https://seebruecke.org/ - findet ihr Termine zu entsprechenden Aktionen.

Es ist Zeit, aufzustehen und sich gegen die Zerstörung unserer hart erkämpften demokratischen und humanen Werte zur Wehr zu setzen - natürlich mit friedlichen und rechtsstaatlichen Mitteln.

Liebe Grüße,
Eva

Man muss mit dem Anfang beginnen. Und der Anfang von allem ist der Mut. (Vladimir Jankélevitch)

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. (Johann Wolfgang v. Goethe)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
notrecesar
Mitglied

Beiträge: 9

New PostErstellt: 23.09.18, 02:43  Betreff: Re: Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz  drucken  weiterempfehlen

Nun, als Gesellschaft selbstverschuldeter Rechtsradikalismus, möchte ich sagen.

Warum?

Nun: in einer älter werdenden Gesellschaftsform,ie der unseren,neigt es sich irgendwann zu einer Aufspaltung der Gesellschaft in talentierte und begabte Mitmenschen, die aufgrund ihres über Geburt mitgebrachtes Talent und Begabung,in dann ausgebildeter Form,immens gutsituiert leben können in größtem Wohlstand und solche, die von Geburt an kein besonderes Talent oder Begabung mitbringen,an dieser Tatsache dann sozusagen in der Menge der Gesellschaft "ertrinken",sich schließlich radikalisieren in Form von rechtsextremistischen Aktionen, weil sie keine tragfähige Lebensperspektive mehr sehen.

Kaum jemand weiß z.B., das sich die Zahl der Milliardäre allein in Deutschland in den letzten Jahren mehr als verdoppelt hat - Menschen, von Geburt an ausgestattet mit besonderen Talenten und Begabungen, die ihr gesellschaftliches Wohlergehen aufgrund dieser ihnen eigenen Talente und Begabungen sozusagen mit der Baggerschaufel "scheffeln".

Ich spreche von Milliardären, nicht heute schon als gering und in der Großzahl vorhandener Millionäre weltweit anzusehenden Personen.

Wenn diese Gesellschaft nicht endlich einsieht und lernt, gesellschaftliches Wohlergehen des Einzelnen nicht nur und ausschließlich über das Geburtsrecht von Talent und Begabung zu definieren, wird das nix mehr auf Dauer mit unserer Gesellschaft.


Daher: was früher die von Geburt Blaublütigen waren, sind heute die von Geburt an Talentieren und Begabten.

Wie sich die Geschichte doch wiederholt.

Gruß, notrecesar.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 24.12.18, 02:18  Betreff: Re: Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz  drucken  weiterempfehlen

Hallo notrecesar,

würde es um Talent und Begabung gehen, würden die meisten das auch so akzeptieren, aber es geht eben gerade nicht um Talent und Begabung.

Ein Kind aus einer Hartz-IV-Familie kann noch soviel Talent und Begabung haben, es wird nur mit viel Glück diese auch nutzen können. So ist trotz ständiger gegenteiliger Beteuerungen bzgl. Bildung es in der Tat so, dass z. B. der Besuch eines Gymnasiums für Kinder aus sozial benachteiligten Familien, insbesondere Hartz-IV-Empfänger, seitens der Jobcenter gar nicht erwünscht ist. Das Kind soll so schnell wie möglich Geld verdienen und nicht länger als unbedingt nötig zur Schule gehen.

Dazu kommen Niedriglohnsektor, Altersarmut, das Wegfallen von immer mehr Arbeitsplätzen wegen technischem Fortschritt, Digitalisierung und Auslandsverlagerung und vieles mehr, was eine immer größere soziale Schieflage zur Folge hat.

In solchen Zeiten rufen viele wieder gerne nach dem "starken Mann" und es werden wieder Sündenböcke, wie z. B. Flüchtlinge, gesucht, obwohl gerade die Deutschen es eigentlich besser wissen müssten.

Liebe Grüße,
Eva

Man muss mit dem Anfang beginnen. Und der Anfang von allem ist der Mut. (Vladimir Jankélevitch)

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. (Johann Wolfgang v. Goethe)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
anor
Mitglied

Beiträge: 4


New PostErstellt: 28.09.19, 12:05  Betreff: Re: Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz  drucken  weiterempfehlen

Hallo Eva,

bei den Vorfällen in Chemnitz gelten die Vorwürfe dass Menschenjagden stattgefunden haben heute als widerlegt. Es gab zu dem genannten Verfolgungsvideo dass auch auf "heute-Nachrichten" gezeigt wurde nur eine einzige unseriöse Quelle: "Antifa Zeckenbiss". Auch einer der Hitlergruss-zeiger wurde im mit Linksradikaler Symbolik inVerbindung geracht. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84402720/chemnitz-in-eigener-sache-korrektur-zu-unserer-berichterstattung.html

Ich will hier nur kurz auf das SWR-Interview mit Hans Georg Maassen hinweisen, der bestätigt, dass es in Chemnitz Gesetzesverstösse gegeben habe, rund 120 Strafanzeigen, darunter auch eindeutig rechtsradikale, aber eben keine Menschenjagden. Er verweist auf die örtlichen Strafverfolgungsbehörden und die regionale Presse.

Selbst der Pressesprecher der Bundesregierung ist von seiner Behauptung es sei zu Menschenjagden gekommen im nachhinein abgerückt.

https://www.youtube.com/results?search_query=SWR+maassen+interview

Im übrigen stimme ich zu, dass man allen rechtsradikalen Straftätern entschieden entgegen treten muss, ebenso wie linksradikalen Straftätern. Dass ist eine wichtige Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden.

Es liegt aber nach wie vor der Vorwurf im Raum, dass die Bundesregierung durch Ausnutzung der Darstellung rechtsradikaler Menschenjagden und die breite Empörung dagegen in den Medien, von dem Ausgangsereignis, dem Tötungssdelikt, ausgeführt durch einen Migranten, ablenken wollte. Sollte das so sein, war die "Wende" in der Berichterstattung nunmehr gegen Rechts und gegen die AfD durchaus erfolgreich gewesen.

Im übrigen sehe ich nicht, dass das Betreten eines Rettungsschiffes, und damit die erfolgreiche Beendigung einer Seenotsituation, einen Anspruch auf Überführung nach Europa auslösen kann. Auch gibt der Umstand, das Asyl nur im Land beansrpucht werden kann nicht einen Anspruch darauf, in ein Land in Europa aus Afrika überführt zu werden, um einen Asylantrag zu stellen.

"Migration über alles" ist genauso dumm wie "Deutschland über alles". Und es besteht auch die Gefahr, dass unsere humanistischen und demokratischen Werte durch und in den entstehenden Parallelgesellschaften zerstört werden, wenn Integration scheitert, wofür es erste Anzeichen gibt. Die Zahl islamistischer Gefährder übersteigt die Zahl rechtsradikaler und linksradikaler Gefährder um ein Vielfaches.

Gruss
Anor





[editiert: 28.09.19, 13:25 von anor]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 03.07.20, 04:09  Betreff: Re: Aufruf bezüglich der Vorfälle in Chemnitz  drucken  weiterempfehlen

Hallo Anor,

sehr späte Antwort, ich weiß.

Was nun die Menschenjagden in Chemnitz betrifft, das sehe ich schon so. Nur weil ein Video von der Antifa ist, ist es nicht automatisch ein Fake.

Und mit Maaßen kann man bei mir ohnehin gleich aufhören - finde es gut, dass er seines Postens enthoben wurde. Viel zu lange war man hier in Deutschland auf dem redensartlichen rechten Auge blind. Das hat sich wenigstens ein bisschen geändert.

Liebe Grüße,
Eva

Man muss mit dem Anfang beginnen. Und der Anfang von allem ist der Mut. (Vladimir Jankélevitch)

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. (Johann Wolfgang v. Goethe)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber