Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Umzug von österreich nach deutschland

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
sweety
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 30.09.09, 19:55  Betreff: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo,ich bin mama von einer 3jährigen tochter und einen 6 monate alten sohn und mein freund wohnt leider in deutschland ca.750km weit weg und auf dauer kommt das hin und her fliegen teuer und darum denke ich wegen einen umzug nach.Hab leider wenig informationen wie es so aussieht wegen geld und so weil hier in österreich bekomm ich ja karenzgeld und familienbeihilfe und jetzt wollt ich wissen ob mir jemand informationen zukommen lassen kann wie es aussieht wen wir nach deutschland ziehen würden oder wo ich informationen erhalten könnte?Danke im voraus!

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 03.10.09, 08:47  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

Da Dein Freund in Deutschland wohnt, kann der doch mal bei den deutschen Ämtern nachfragen und Du bei den österreichischen, was ist das Problem?

Gibt es heutzutage eigentlich noch Mütter, die arbeiten? Oder leben die alle auf Staatskosten?

Meine Mutter hat zwei Kinder großgezogen und hat nach der Geburt der Kinder gerade einmal ein paar Wochen nicht gearbeitet, ansonsten hat sie ihr ganzes Leben lang gearbeitet, ununterbrochen. Wenn ich das so höre, wie das heute abläuft, da bekommt man Kindergeld, Erziehungsgeld, Sozialunterstützung welcher Art auch immer ... Ich habe mal in einem Haus gewohnt, da wohnte nebendran eine junge Frau. Nie was gelernt, gleich mit 16 oder 17 das erste Kind bekommen und dann alle 2-3 Jahre ein neues. Lebte nur vom Staat. Mit jedem Kind wurde das Kindergeld mehr. Als ihre kleinste Tochter knapp drei Jahre alt war, zog ich in das Haus ein, und sie erzählte mir, die Kleine wäre ja nun schon so groß, es wäre an der Zeit, das nächste Kind zu bekommen.

Ich mußte arbeiten, um die Miete für die Wohnung in dem Haus zu bezahlen, sie bekam einfach Kinder, und Miete und alles wurde vom Staat bezahlt. Ich glaube nicht, daß sie sich je in ihrem Leben bemühen wird, arbeiten zu gehen. Gelernt hat sie ja sowieso nichts.

Ich weiß nicht, wo das hinführen soll.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
sweety
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 03.10.09, 13:29  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

Ich hab bis zu dem Zeitpunkt bis ich meine kinder bekommen habe durchgehend gearbeitet und auch einen beruf gelernt und man sollte nicht alle die kinder haben in einen topf werfen!Und ich habe meine kinder nicht in die welt gesetzt das ich sie dann gleich mal zu fremden gebe,meine kleine ist seit sie sie zweieinhalb ist im kindergarten und solang ist bei meinem kleinen auch die karenzzeit und dann werd ich wieder arbeiten und danach gibt es bei mir keine kinder mehr weil für das hab ich gesorgt weil mehr kann man sich heutzutage auch nicht mehr leisten ausser man lebt nur vom staat!Ich wollte nur wissen ob ich als Österreicher auch in Deutschland anspruch habe auf familienbeihilfe und das bekommt bei uns jeder der kinder hat und bei uns bekommt man während der karenzzeit kinderbetreuungsgeld und das sind 2,5 jahre!Und darum möchte ich mich davor informieren weil ich möchte nicht in Deutschland irgendwo am Sozialamt sitzen!Und ich will meinen Kindern irgendwann etwas bieten können und nicht wie andere die von dem Geld leben das eigentlich den Kindern zusteht und dann noch jammern.Ich bin nämlicvh auch der Meinung jeder der arbeiten will bekommt auch welche.Und mir ist in meinem leben auch nichts geschenkt worden ich hab mir alles selber erarbeiten müssen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
holzhiasl
Top-User ****


Beiträge: 103
Ort: Chosica, Lima, Peru



New PostErstellt: 24.10.09, 19:54  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

Hallo an Alle,

@Anna KL:

Wie kannst Du dieser armen, vom Leben enttäuschten und vom Schicksal gebeutelten Frau nur unterstellen, dass sie der paar hundert Euro mehr im Monat nach Deutschland ziehen will? Wie sie ja sagte, hat sie einen Freund in D zu dem sie ziehen will. Das scheint mir nicht abwegig und muss ja nicht unbedingt Leistungserschleichung als Motiv haben.

Und dass sie im vorab fragt, wie es finanziell aussieht, ist auch normal. Schließlich kann die Liebe sehr schnell verfliegen, wenn sie ihrem Liebsten mit den zwei Kindern (die ja möglicherweise nicht von ihm sind) zu sehr auf der Tasche liegt.

Dass die Trümmerfrauen Ende der Vierziger und Anfang der Fünfziger Jahre, die das zerstörte Deutschland schweissgebadet, opferbereit und beispiellos, gleich nach der Entbindung wieder zur Arbeit gingen, liegt hauptsächlich daran, dass es damals die Hilfen nicht gab. Wenn es diese gegeben hätte, würde Deine Mutter die auch in Anspruch genommen haben.

Schlüsselkinder:
Meine Frau, mit der ich nun 15 Jahre verheiratet bin, hat in den ganzen Jahren unserer Ehe nie für jemand anders arbeiten müssen. Sie hat ja genug mit unseren drei Kindern, dem Haushalt und auch mir zu tun. Wie soll sie da noch nebenbei arbeiten gehen? Da würde eines der drei Themen auf der Strecke bleiben - die Kinder, der Haushalt oder ich. Wenn meine Kinder von der Schule nach Hause kommen, ist Mama da und stellt sicher, dass sie was vernünftiges und gesundes essen und hilft bei den mittlerweile übermäßigen Schularbeiten. Da muss man sich halt entscheiden: Wohl der Kinder oder ein bisschen mehr Geld für den nächsten Mallorca-Urlaub. Schlüsselkinder sind die Kinder, die morgens den Hausschlüssel um den Hals gebunden bekommen, um mittags dann zu Hause aufzusperren, alleine in der Wohnung ihr Essen in den Microwave schieben und anstatt etwas für die Schule zu tun, lieber am Computer spielen oder Fernseh gucken. Also aus meiner Erfahrung heraus ist der Unterschied nicht nur augenscheinlich sondern offensichtlich.

Das Geld:
Da Du ja im fernen Ausland lebst, kommst Du ja eh nicht für die vielen Kinder und Mütter auf. Solange wir jedes Jahr zig-Milliarden für Entwicklungshilfe aufwenden können (z.B. für das Land in dem Du jetzt lebst), uns diese Kasperlbude von Politikern leisten können und jährlich laut Steuerzahlerbund rund 40 Milliarden Euro verschwenden können, mache ich mir um die Finanzierung ÄÄÄCHT keine Sorgen. Im Moment kann man ja schließlich zu Hause hocken, fernsehen und Bier trinken und hat nur 100 EUR weniger Einkommen, als jemand, der den Rücken in der Arbeit krumm macht. Wenn man diese 100 EUR dann noch für Arbeitsweg und Mittagessen verballert, kommt man sogar noch in die Miesen. Es liegt also nicht an den Menschen, die diese Leistungen in Anspruch nehmen - es liegt an denen, die sie anbieten und, was auch eine große Rolle spielt, an den niedrigen Löhnen. Es ist nicht so, dass die Leistungen zu hoch sind - eher sind die Arbeitseinkommen zu niedrig.

Hast Du eigentlich selber Kinder, Anna? Und wenn, wie oft seht Ihr Euch denn so im Schnitt? Hat bestimmt auch jeder seinen eigenen TV im Zimmer, damit man sich abends nicht sehen muss ...

Sweety hat jedenfalls zwei Kleinkinder, die der mütterlichen Nähe bedürfen und ich persönlich sehe ihr Anliegen, sich schlau zu machen, keineswegs anrüchig.

@Sweety:
Dein Freund kann Dir wirklich behilflich sein, diese Auskünfte von den Ämtern zu besorgen - und nur von dort bekommst Du die für Dich relevanten. Ansonsten kannst Du mit Stichwörtern wie "Kindergeld", "Mutterschaftsgeld", "Familienbeihilfen" etc. ganz sicher viele Informationen im Internet finden. Auch wenn Österreich nicht in der EU ist, haben die Österreicher aufgrund anderer Abkommen durchaus Einwanderungserleichterungen.

So, jetzt - viel Spaß an Alle und viel Erfolg

holzhiasl



Wer allein arbeitet, addiert. Wer zusammen arbeitet, multipliziert.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 25.10.09, 07:40  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: holzhiasl
    Hallo an Alle,

    ...................

    @Sweety:
    Dein Freund kann Dir wirklich behilflich sein, diese Auskünfte von den Ämtern zu besorgen - und nur von dort bekommst Du die für Dich relevanten. Ansonsten kannst Du mit Stichwörtern wie "Kindergeld", "Mutterschaftsgeld", "Familienbeihilfen" etc. ganz sicher viele Informationen im Internet finden. Auch wenn Österreich nicht in der EU ist, haben die Österreicher aufgrund anderer Abkommen durchaus Einwanderungserleichterungen.

    So, jetzt - viel Spaß an Alle und viel Erfolg

    holzhiasl



    Wer allein arbeitet, addiert. Wer zusammen arbeitet, multipliziert.
Sorry holzhiasl, aber hier irrst Du. Österreich ist seit 1995 Mitglied der EU, Währung ist der Euro wie man z.B. auch unter der Adresse http://europa.eu/abc/european_countries/eu_members/austria/index_de.htm nachlesen kann. Es ist also relativ einfach, seinen Lebensmittelpunkt von Österreich nach Deutschland zu verlegen. Mit dem Rest Deiner Ausführungen hast Du aber Recht, der Freund von Sweety sollte mal bei den Ämtern vorsprechen und sich die entsprechenden Informationen geben lassen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 25.10.09, 08:01  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: sweety
    Hallo,ich bin mama von einer 3jährigen tochter und einen 6 monate alten sohn und mein freund wohnt leider in deutschland ca.750km weit weg und auf dauer kommt das hin und her fliegen teuer und darum denke ich wegen einen umzug nach.Hab leider wenig informationen wie es so aussieht wegen geld und so weil hier in österreich bekomm ich ja karenzgeld und familienbeihilfe und jetzt wollt ich wissen ob mir jemand informationen zukommen lassen kann wie es aussieht wen wir nach deutschland ziehen würden oder wo ich informationen erhalten könnte?Danke im voraus!
Hallo Sweety, auf der Seite der EU findest Du unter Leben in der EU schon einige Informationen, von dort gelangt man auch auf die entsprechenden Länderseiten, mit weiteren Informationen.
http://europa.eu/index_de.htm
Viel Spaß beim Durchforsten

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
chi-pie
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 18.11.09, 11:40  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

liebe,sweety,ich hab heut deinen beitrag gelesen,da ich selber in einer ganz ähnlichen situation bin wie du,würd ich mich freuen,wenn du mir sagen könntest,wie du inzwischen vorangekommen bist,ob du nun schon in deutschland lebst usw.ich wär dir sehr dankbar,lg,chi-pie

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
chi-pie
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 18.11.09, 11:41  Betreff: Re: Umzug von österreich nach deutschland  drucken  weiterempfehlen

ich hoffe,es hat alles geklappt bei dir und es geht euch gut

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet