Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Autor Beitrag
Thebe
* *


Beiträge: 17


New PostErstellt: 16.06.05, 21:09  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

In Deutschland und überhaupt ist es nicht realisierbar, ganz ohne Dach überm Kopf zu wohnen - da es ja auch im Winter zu kalt dazu wird.

Mein Hintergedanke war hauptsächlich die Wärme der Karibikinseln.


Ich halte es für wichtig, dass es in Deutschland sowas wie ein Zwang dafür gibt, dass sich Jugendliche einer Pfadfindergruppe anschließen, damit sie mehr mit der Natur vertraut werden/bleiben anstatt sich der Industrialisierung zu verschreiben.


Wenn man jetzt wirklich in die Südsee auswandern will, sollte man sich idealerweise mit Einheimischen von dort in Verbindung setzen.

Es ist verständlich, dass die Bewohner der Insel das nicht wollen.
Sonst würde ja halb Deutschland dorthin(!)

Vielleicht findet man in Berlin die Stecknadel im Heuhaufen in Form eines Eingeborenen einer solchen Insel, der nun hier lebt.
In Berlin-Kreuzberg z.B. sind Menschen von allen möglichen Länder der Erde!!
Ob derjenige dann gewillt ist, etwas aus dem Nähkästchen, also von dem Leben dort auszuplaudern, ist wieder eine andere Frage(!)
Das Problem besteht galub ich darin, dass das Immunsystem nicht mit der drastisch anderen Umgebung zu Rande kommt.
Die Inselbewohner haben unbestreitbar andere Gene und sind seit der Kindheit mit den Bakterien und anderem Viechzeugs und Gesox der jeweiligen Insel/Territoreum vertraut.
Zum Beispiel haben Menschen aus Malariadurchseuchten Ländern Sichelzellen oder ähnliche Hämoglobinvarianten im Blut.

Was für mich ein Problem wär, ist Maden zu essen, welche wahrscheinlich widerum mit Parasiten benetzt sind.

Ich befürchte, alt wird man dort eh nicht.

Die haben kein Problem mit Überbevölkerung in der freien Wildbahn, oder!?



Das Schlimme ist ja, dass die Eingeborenen, denen die Inseln wirklich gehören, ihrer Paradiese "beraubt" werden, oder!?

Wer nimmt sich eigentlich das Recht, eine Insel mit Kitsch zu überladen oder Alkohol, damit die Einegborenen abhängig werden und nicht mehr alleine klar kommen?

Jetzt kommt bestimmt wieder als Antwort:" Das moderne Leben ist sicherer!"

Ich betrachte das als Illusion.

Abhängig ist man überall. Ich lasse mir auf jeden Fall nicht die 68er-Kultur vorschreiben, die immernoch hier in Deutschland Gesetze macht!

Ich bin mir dafür zu schade, weil ich noch was mitkriege, was mir schadet und was unnormal und gegen die Natur ist.

Was für den einen Menschen Lebensqualität ist, ist für den anderen nicht fassbar.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
WhiteRaven
* *


Beiträge: 12


New PostErstellt: 25.08.05, 06:36  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

Na ja, wollte nur mal fragen ob dieser Gedanke noch am Leben ist.

Beeindruckt haben mich hier die Beiträge von wksamoa mit sicher viel Insiderwissen und hatzke81 mit unsterblichem Optimismus, und die Größe der Insel / des Ortes kann ich mir durchaus ( für meine Rahmenvorstellungen ) auch groß vorstellen, sowie das nicht unbedingt eine wirkliche Tropeninsel sein müsste, sollte eben nicht grade arktisch oder antarktisches Terrain sein
Wie ist z. Bspl. Guanaja ? Wie groß ... Vor Honduras -- da sollen schon so einige Aussteiger, auch ein paar Ex- Deutsche verstreut leben, und es gibt offenbar eine Kleinstadt der Einheimischen.

Der Grund dieser Vorstellungen ist doch wohl in der Hoffnung, eine alternative Lebensform verwirklichen zu können, ohne das knallhart auf Kapitalismus aufbauende Ellbogenleben vom Heimatland in das Selbe auf dieser Insel oder eben Halbinsel -- Großinsel oder wo auch immer umwandeln zu wollen.

Dass man sich mit den fraglichen Kenntnissen und verschiedensten Aspekten dieser ( Insel ) -Beschaffenheiten eindringlich vertraut machen sollte, bevor man da blauäugige Schritte beginnt, wäre eigentlich als selbstverständlich zu begreifen, doch denke ich, dass Individualismus mit Kollektivdenken und "Jeder für Jeden" eine Symbiose eingehen können, anstatt dass das Eine das Andere automatisch unmöglich machen muss.

Na ja ich werde das mal weiter beobachten. Besonders große Eigenhoffnungen, in so einem Projekt willkommen oder nützlich zu sein, bewegen mich da eigentlich nicht mehr, aber interessieren, wie so etwas funktionieren kann, tut's mich halt weiterhin -- I like to watch the exception bulb - - sozusagen. Ich bleibe realistisch, doch man kann ja nie wissen...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Brizzi
Ehemaliges Mitglied

Ort: Australia


New PostErstellt: 25.08.05, 11:02  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Meister Robinson
    Hallo Leute,

    auch mich beschäftigt die Idee "Leben mit gleichgesinnten auf eigener einsamer Insel" schon eine ganze Weile.

    Fernab von den Zwängen des modernen Lebens.
    Keine Steuern, keinen Berufs-, Konsum- "ich brauch das grössere Auto wie DU" -Stress, aus den erdrückenden Konventionen des gesellschaftlichen Lebens komplett auszubrechen und eine neue alternative Lebensform versuchen.

    .....
Hallo? - wie sieht es mit Waffen aus? Ihr werdet sie brauchen! Unterschaetzt mal nicht die Piraten die hochmodern ausgeruestet die Weltmeere kreuzen und nur auf Siedler wie euch warten.
Ihr seit fette Beute

nach oben
arnego2
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 750
Ort: Karibikinsel Margarita



New PostErstellt: 25.08.05, 13:39  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

Oder?
Waffen sind wohl eher unnütz wenn man/frau damit nicht umgehen kann.

Es sollte auch ein Zahnarzt dabei sein, oder immer schön die Zähne putzten, also muß Zahnpasta her.

Blinddarm muß raus, also wer macht das? Einen Arzt dabei zu haben wär auch nicht übel, ob der dann am Strand, in der Hütte oder auch in einem Haus ohne Sterilität, Betäubungen oder dergleichen auskommt ist und bleibt fraglich.

Gebaut werden muss ja auch noch, und die Instandsetztung? Zumindest tropische "Paradiese" verfallen schneller als in kühlen Gefilden, und auch dort muss mit Instandsetzung gerechnet werden.

Dann kommt auch schnell die Idee für Versicherungen auf, oder die Kinder müßen ja auch was lernen, Schwangerschaften in TV freien Umgebungen soll es auch geben. Also eine Schule?

Angeln brauchen Angelsehnen, Haken und so weiter, die Liste hat wohl kein Ende.

Ob man/frau die Konsumwelt mag oder nicht, ihr entfliehen ist mit Sicherheit mühseliger als ihr zur entsagen. Keine(r) kriegt es vorgeschrieben sich über die Größe das Auto des Nachbarn Gedanken zu machen.

M-f-G
Arnego2


____________________
paquetes-hoteles-margarita.com/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
jona
Neuzugang


Beiträge: 4
Ort: Cologne


New PostErstellt: 25.09.05, 17:41  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

Grüß Gott, Servus und Gruetzi,

Komm ich schon zu spät ???
Alles vorbei ? Wenn nicht, was ist denn mit dem Insel-Flair geworden ? Würde mich ja schon interessieren was daraus geworden ist....
Und vor allem wenn ja, wo ?

Nun ja, also wenn einer der dies hier liest und ne Mitreise sucht, oder eine Insel-WG Zimmer noch frei hat ? Ich bin hier !!!
Bis ich die Insel gefunden habe

schwipp schwapp
Jona

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Peter_KL
User mit Silberstatus!!


Beiträge: 298
Ort: Kuala Lumpur


New PostErstellt: 26.09.05, 03:21  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: jona
    Alles vorbei ? Wenn nicht, was ist denn mit dem Insel-Flair geworden ? Würde mich ja schon interessieren was daraus geworden ist....
Gar nichts natuerlich.
Alles Unfug und Spinnerei.

Darauf ein Eierlikörchen!
Cheers!


____________________
Sex is like air. It’s not important unless you aren’t getting any.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
schoolar

Administrator

Beiträge: 1254
Ort: Durban (South Africa)



New PostErstellt: 26.09.05, 08:21  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

O.K. - Ohne Kommentar...!

Und Prost,

Thomas



Life is short - live every day as if it were the last...!

_________
Carpe diem
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
andree
* *


Beiträge: 13
Ort: Essen



New PostErstellt: 06.02.06, 15:10  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Sveni
    Hallo, ich will dir ja nicht deine Träume zerstören aber mit der Idee ist es dann definitiv mit "relaxten Zivilisationsruhe" vorbei.
    Wenn du hier in Deutschland 10-12 Stunden täglich mit der Arbeit beschäftig bist kannst du auf der Insel schonmal mindestens den 18 Stunden-Tag einplanen und wirst trotzdem noch viel hungern müssen.

    Denn Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Gruppe, je mehr von der Aussenwelt abgeschnitten und je kleiner die Resourcen desto schwieriger ist die Wirtschaftliche Situation.
    Das ist unter anderem ein (nur ein) Grund warum viele kleine Karibikstaaten ein der derart geringes Brutosozialprodukt erwirtschaften.

    Wobei Länder mit einer relativ hohen Bevölkerungsdichte (man denke an EU, USA, China, Japan, Taiwan, Indien) ein deutlich höheres BSP erwirtschaften können. Sicherlich spielen da noch eine menge andere Faktoren eine Rolle (Ausbildung, stabilität innerhalb der Gruppe, uvm).

    Ich ein positiv denkender Mensch aber das was du vorhast ist der sicherste Weg in eine fürchterliche Armut.

    Auch ich möchte natürlich gern auswandern aber der Sinn hinter diesem Schritt ist doch sich zu verbessern und nicht sich zu verschlechtern!
Wirtschaften?
Wir möchten ja gerade weg, von der teuflischen Wirtschaft, die Jahrhunderte nur Elend und Armut über die Menschheit brachte....und für ein bis zweihundert gößten Reichtum..
Gerade weg vom Geld!.. das ist unser Ziel...

Ich fahre doch nicht auf eine Insel, um dort schon wieder eine Infrastruktur mit Geldwirtschaft aufzubauen.
Damit uns die Millionäre wieder aufsuchen und sich an uns wieder satt fressen...


[editiert: 06.02.06, 15:20 von andree]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
andree
* *


Beiträge: 13
Ort: Essen



New PostErstellt: 06.02.06, 15:37  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

Zahnbürste, Rasierer..?

All das gibts bei uns nicht mehr.

Gewaschen wird sich mit Meerwasser!

Als Geschirr werden Kokosnusschalen benutzt!
Feuer gibt es nur als Lagerfeuer!

So.. ist das richtig!



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Peter_KL
User mit Silberstatus!!


Beiträge: 298
Ort: Kuala Lumpur


New PostErstellt: 07.02.06, 09:14  Betreff: Re: Aussteigen auf einsame Selbstversorger-Insel  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: andree
    Zahnbürste, Rasierer..?
    All das gibts bei uns nicht mehr.
    Gewaschen wird sich mit Meerwasser!
    Als Geschirr werden Kokosnusschalen benutzt!
    Feuer gibt es nur als Lagerfeuer!
Hach ja, es geht weiter mit dem Thema, vielleicht wirds ja wieder witzig. Zugegeben, sowas hat echten Unterhaltungswert.
Ich habs ehrlich gesagt auch etwas vermisst.....

Cheers!


____________________
Sex is like air. It’s not important unless you aren’t getting any.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Seite 5 von 13
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet