Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  YES

WIR SIND UMGEZOGEN!!!




Unser neues Forum findet ihr unter:

YES - Das Deutsche Forum


Wir würden uns freuen, euch in unserem neuen Forum begrüßen zu dürfen!

Euer Mod-Team
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
soundmunich
Mitglied

Beiträge: 8
Ort: München

New PostErstellt: 27.03.09, 08:41  Betreff: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Noch was zum Grübeln für's Wochenende (wenn es nicht im ASIA-Taumel untergeht )

Bei youtube gefunden:

YES (featuring. Devilz-Speciez) - Spirit Of Survival

http://www.youtube.com/watch?v=sUHyNeYk3RY&fmt=18

Da es nur ein 30 Sekunden Schnipsel ist, kann man - glaube ich - nicht so viel dazu sagen, aber ein stilistisch interessanter Ansatz ist es allemal.

Und "a little HipHop" oder "Rap it":

Obie Trice - Short distance

http://www.youtube.com/watch?v=LlLwLo6qJ9Q&fmt=18

Ein mögliches 2. Leben der Yes-Musik? Bei den yesfans wurde dazu von "coinsandcrosses" geschrieben:

"I'm just wondering where the connection is being made. I read an interview from a few years ago where RZA of Wu Tang Clan said he was listening to Topographic Oceans. De La Soul sampled Rick Wakeman on their The Grind Date CD and sampled Ritual from TFTO for the title track "The Grind Date." Are they buying old records and just randomly searching for songs to sample or are these rappers bonafide Yes fans?"

Im selben Forum meinte "Imperatrix" dazu:

"Lots of them randomly sample, from what I hear. And about ten years ago, they started buying up old analog synths. It was way cool---at least they were using them!"

Habt Ihr noch Quellen / Infos betreffend Künstler, die Yes-Songs interpretiert haben? Was auch interssant wäre: welchen Yes -Song könntet Ihr Euch in einem anderen Stil vorstellen (Yes hat hat selbst ein paar Songs stilistisch transferriert)?


soundmunich



Ja, i MOOG de!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
JJG
Administrator

Beiträge: 5148
Ort: Bad Lobenstein


New PostErstellt: 27.03.09, 10:58  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

Auf "Tales from Yesterday" sind ja etliche Yes-Cover-Songs drauf.

Weiterhin gibt es Coverversionen von "South Side of the Sky" - Spock's Beard und Glass Hammer. "Soon" gibt es von The Flower Kings, um nur mal einige zu nennen.


____________________
Das neue Yes- Forum:
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Wakey's #1 Fan
Mitglied

Beiträge: 1179
Ort: am Mittelpunkt der Erde


New PostErstellt: 27.03.09, 11:22  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

nochmals meine klare Antwort zu Rappern, und besonders die, die meinen sie müssen Yes covern...

Wäh, wäh, wäh, igitt...


____________________
Besucht meine Yes Zeichnungen bei DeviantArt
...und auch Rick, Hoffy, Jon, Chris, Alan, Steve und mich auf Myspace
"Remember young Nina? She does the most wonderful cartoons." ~ Rick Wakeman ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
soundmunich
Mitglied

Beiträge: 8
Ort: München

New PostErstellt: 27.03.09, 12:39  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Wakey's #1 Fan
    nochmals meine klare Antwort zu Rappern, und besonders die, die meinen sie müssen Yes covern...

    Wäh, wäh, wäh, igitt...
"nochmals" bezieht sich sicher auf Deine Darstellungen an anderer Stelle .

Yes hat Covers gemacht. Yes hat bestehenden Songs einen eigenen Stil aufgeprägt. Das fanden weder die Künstler noch die Fans der Originale nur gut. Yes machte Musik im Stil der damaligen Zeit - muss wirklich alles stagnieren? Dürfen neue Generationen nicht ihren eigenen Stil finden und leben (solange das nciht das Sprengen von Hochhäusern etc. beinhaltet)? Wie war das damals noch "68"? Sind wir jetzt nicht inzwsichen ein paar Jährchen und Erfahrungen weiter? Ich bin wahrlich auch kein Fan von von HipHop, Rap, nicht mal House etc. (im Alter wird man halt unflexibler ). Etwas nicht zu mögen ist ja ganz in Ordnung. Aber gleich soooo d'raufschlagen? Tsss, tsss, tsss.

Na ja, vielleicht finden sich hier ja noch mehr Meinungen ...


soundmunich



Ja, i MOOG de!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wakey's #1 Fan
Mitglied

Beiträge: 1179
Ort: am Mittelpunkt der Erde


New PostErstellt: 27.03.09, 13:31  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: soundmunich
      Zitat: Wakey's #1 Fan
      nochmals meine klare Antwort zu Rappern, und besonders die, die meinen sie müssen Yes covern...

      Wäh, wäh, wäh, igitt...
    "nochmals" bezieht sich sicher auf Deine Darstellungen an anderer Stelle .

    Yes hat Covers gemacht. Yes hat bestehenden Songs einen eigenen Stil aufgeprägt. Das fanden weder die Künstler noch die Fans der Originale nur gut. Yes machte Musik im Stil der damaligen Zeit - muss wirklich alles stagnieren? Dürfen neue Generationen nicht ihren eigenen Stil finden und leben (solange das nciht das Sprengen von Hochhäusern etc. beinhaltet)? Wie war das damals noch "68"? Sind wir jetzt nicht inzwsichen ein paar Jährchen und Erfahrungen weiter? Ich bin wahrlich auch kein Fan von von HipHop, Rap, nicht mal House etc. (im Alter wird man halt unflexibler ). Etwas nicht zu mögen ist ja ganz in Ordnung. Aber gleich soooo d'raufschlagen? Tsss, tsss, tsss.

    Na ja, vielleicht finden sich hier ja noch mehr Meinungen ...


    soundmunich
Für mich ist halt Rap-musik, das Wiederlichste was man sich anhören kann...tut mir leid, ist aber so...da wird mir einfach schlecht...und ich meine, mir tut das einfach weh, mitbekommen zu müssen, wie Yes-songs so "verschandelt" werden. Das kotzt mich einfach an...das Einzige was mich tröstet ist, wenn das ein Hit wird, Yes einen Anteil des Geldes bekommt.


____________________
Besucht meine Yes Zeichnungen bei DeviantArt
...und auch Rick, Hoffy, Jon, Chris, Alan, Steve und mich auf Myspace
"Remember young Nina? She does the most wonderful cartoons." ~ Rick Wakeman ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Max
Moderator

Beiträge: 6325


New PostErstellt: 27.03.09, 16:12  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

Interessanter Ansatz, aber bei dem "Short Distance"-Stück nervt dieses Gejaule von Anderson ziemlich. Das sind Gesangspassagen, die genial sind in der Ursprungslänge, aber hier wird dieses hohe Gesangsthema über Gebühr strapaziert. Anderson ist niemand, den man einige Minuten lang eine Melodie singen lassen kann; bei Gilmour/Wright haut das hin, dafür ist Anderson für richtige Songs eher auf Zack.

Und das Stück selber ... es ist eben Hip-Hop. Darüber bin ich geteilter Meinung; werde ich nie so gut finden wie andere Musik. Für mich hat es nichts mit anderer Musik gemeinsam
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Eclipse
Mitglied

Beiträge: 837


New PostErstellt: 27.03.09, 16:19  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Wakey's #1 Fan
    Für mich ist halt Rap-musik, das Wiederlichste was man sich anhören kann
Och naja, gibt so drei, vier Platten, die ich nicht schlecht finde. Höre ich mir aber nur alle Jubeljahre an...

    Zitat: Wakey's #1 Fan
    ...und ich meine, mir tut das einfach weh, mitbekommen zu müssen, wie Yes-songs so "verschandelt" werden. Das kotzt mich einfach an...
Tja, wenn jemand ein Pink Floyd-Stück so versauen würde, fände ich es auch nicht besonders lustig, noch schlimmer ist es aber, wenn ein Song dann nur noch mit der entsprechenden covernden Band in Verbindung gebracht wird, diese sich also mit fremden Federn schmückt. Ein besonders gutes Beispiel ist hier "Behind Blue Eyes" von "The Who", dass viele mit "Limp Bizkit" in Verbindung bringen.



"When the first list was being drawn up in the rock 'n' roll book of Genesis,
it would have been:
In the beginning, God created PINK FLOYD."
(Rick Wakeman [Yes])


[editiert: 27.03.09, 16:19 von Eclipse]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wakey's #1 Fan
Mitglied

Beiträge: 1179
Ort: am Mittelpunkt der Erde


New PostErstellt: 27.03.09, 16:24  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Eclipse
    Tja, wenn jemand ein Pink Floyd-Stück so versauen würde, fände ich es auch nicht besonders lustig, noch schlimmer ist es aber, wenn ein Song dann nur noch mit der entsprechenden covernden Band in Verbindung gebracht wird, diese sich also mit fremden Federn schmückt. Ein besonders gutes Beispiel ist hier "Behind Blue Eyes" von "The Who", dass viele mit "Limp Bizkit" in Verbindung bringen.
Genau meine Meinung! Das ist für mich immer der Gipfel, darum möchte ich mich meinen Klassenkameraden überhaupt nicht über Musik unterhalten, da die meisten das Original ja gar nicht kennen. Und wenn man ihnen es dann vorspielt, dann "ist ja voll scheiße...alter Mist", die wollen das gar nicht wissen.


____________________
Besucht meine Yes Zeichnungen bei DeviantArt
...und auch Rick, Hoffy, Jon, Chris, Alan, Steve und mich auf Myspace
"Remember young Nina? She does the most wonderful cartoons." ~ Rick Wakeman ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
soundmunich
Mitglied

Beiträge: 8
Ort: München

New PostErstellt: 27.03.09, 16:27  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Wakey's #1 Fan
    Wäh, wäh, wäh, igitt...

    (...) das Wiederlichste
    (...) wird mir einfach schlecht
    (...) tut das einfach weh
    (...) wie Yes-songs so "verschandelt" werden
    (...) kotzt mich einfach an

    ...das Einzige was mich tröstet ist, wenn das ein Hit wird, Yes einen Anteil des Geldes bekommt.
Wie schön, dass Geld doch immer wieder die Wunden des Idealismus zu heilen vermag -
(Ich finde, dass die Yes-Musiker selbst da ehrlicher und eben nicht käuflich sind.)


soundmunich



Ja, i MOOG de!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wakey's #1 Fan
Mitglied

Beiträge: 1179
Ort: am Mittelpunkt der Erde


New PostErstellt: 27.03.09, 16:29  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: soundmunich
    Wie schön, dass Geld doch immer wieder die Wunden des Idealismus zu heilen vermag -
    (Ich finde, dass die Yes-Musiker selbst da ehrlicher und eben nicht käuflich sind.)


    soundmunich
Ist ja bloß ein winziger Trost...


____________________
Besucht meine Yes Zeichnungen bei DeviantArt
...und auch Rick, Hoffy, Jon, Chris, Alan, Steve und mich auf Myspace
"Remember young Nina? She does the most wonderful cartoons." ~ Rick Wakeman ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
privat081
Mitglied

Beiträge: 613


New PostErstellt: 27.03.09, 16:29  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

Rap/hipHop ist nicht gleich Rap. Die Message von "Porno- und Gangsta" Rappern/Hip-Hopern finde ich auch nicht besonders prickelnd. Gibt es aber nicht auch Neonazibands die Hardrock spielen? Ist deshalb Hardrock durchgängig ätzend? Kann man die "Toten Hosen" und die "Böhsen Onkelz" vergleichen? Außer musikalisch.

Back to Topic.
Gut gemachter Rap/Hiphop ist eine überaus spannende und abwchslungsreiche Sache. Nicht umsonst arbeiten sehr viele Jazzer und Rockmusiker mit Rappern zusammen.
Zudem gibt es die Musikrichtung ja auch schon Jahrzehnten. Und haben nicht andere Generationen schon über sogenannte "Negermusik" gelästert? Jetzt hören halt die Kinder konservative Rockmusik (Yes?) und regen sich über die "Negermusik" der Eltern auf (Ausnahmen bestätigen die Regel).





"Es gibt drei Wahrheiten:
Meine Wahrheit,
deine Wahrheit
und die Wahrheit.

chin. Sprichwort "


____________________


"Es gibt drei Wahrheiten:
Meine Wahrheit, deine Wahrheit und die Wahrheit."
chin. Sprichwort

"Humor ist oft der einzige Weg zwischen Resignation und Aggression!"

2009: Manu Katche, Rich Hopkins, Dream Theater, Springsteen, Calexico, Oasis, Steve Hackett, Jan Garbarek...


[editiert: 27.03.09, 16:30 von privat081]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
soundmunich
Mitglied

Beiträge: 8
Ort: München

New PostErstellt: 27.03.09, 16:34  Betreff: Re: Yes-Songs von anderen Künstlern interpretiert  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Eclipse
    Och naja, gibt so drei, vier Platten, die ich nicht schlecht finde. Höre ich mir aber nur alle Jubeljahre an...

    Tja, wenn jemand ein Pink Floyd-Stück so versauen würde, fände ich es auch nicht besonders lustig, (...)
Man muss Rap-Musik ja nicht mögen, kann aber dennoch auf dem Teppich bleiben, oder ? "versauen" würde ich insofern gerade noch als "nicht mögen" durchgehen lassen.

    Zitat: Eclipse
    (...) noch schlimmer ist es aber, wenn ein Song dann nur noch mit der entsprechenden covernden Band in Verbindung gebracht wird, diese sich also mit fremden Federn schmückt. Ein besonders gutes Beispiel ist hier "Behind Blue Eyes" von "The Who", dass viele mit "Limp Bizkit" in Verbindung bringen.
Ja, aber wie stehen denn dann unsere so hoch heiligen Abkupferer von Yes da? Wieso gibt es zweierlei Maß? Für mich sind solche o.g. Standpunkte schon recht unausgegoren - sorry!


soundmunich



Ja, i MOOG de!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 1 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj