Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
FMS-Pässewettbewerb / Concours des cols
130-Pässe-/Streckenwettbewerb, FMS (Föderation der Motorradfahrer der Schweiz)
Herzlich Willkommen, Soyez bienvenue

 
Lieber Petrus

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
N'Fielder
Mitglied

Beiträge: 53
Ort: Weil am Rhein


New PostErstellt: 15.09.13, 20:46  Betreff: Lieber Petrus  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  


Wer hätte gedacht, dass ich nach geschlagenen 44 (!) Tagen wieder ins Rennen um die letzten Pässe einsteige?
Ich, eigentlich, aber es hat sich jetzt leider wirklich nicht ergeben.
Da ich jetzt wieder Montags bis Freitags im Büro bin, warte ich sehnsüchtigste auf die Wetterprognosen fürs Wochenende.
Es war nicht berauschend, aber nicht aussichtslos für eine Zweitages-Tour.
Berner-Fribourger-Wadtländer-Alpen am Tag eins und am zweiten war der südliche Jura geplant.
Es kam etwas anders.
Ich habe mir schon überlegt, ob ich überhaupt los soll: um 06 Uhr hats bei mir gegossen in Kübeln. Um 07.30 ginge, und dann los.
Wehmütig vor Herrmann's Haustür vorbei: Das persönliche Treffen mussten wir auf die Preisverleihung verschieben...
Pass Nr. 1 (wie ich DAS vermisst hatte, die ersten Kurven beim Einstieg: herrlich!)

Gurnigel - kommt übrigens von Hornigeln.
Mir sind fast die Klämmerli abgefallen (die Sommer-Händschen sind definitiv out!).
Mir sind die Finger richtig dick angeschwollen und gaben erst nach einer Pause auf der Sonnenterrasse und einem Cappuccino zum Händewärmen wieder Ruhe.

Jaun - kein Wunder ist es kalt!
Auch der wieder herrlich zum Hochfahren, aber dann habe ich für meine Verhältnisse unmässig viel Pause gemacht und ennet dem Jaun einen heissen Tee getrunken.
Ja kein Wunder ist es so saukalt hier oben.
Die Beizerin schreibt an die Kreide-Tafel. "Der Herbst ist da!"
Nach einem Kehr in Poltrigen wieder hoch auf den Pass und links weg in Richtung 

Abländschen (der ist sogar angeschrieben). Das sind eben meine kleinen Pässli, ich können nur solche fahren! (leider bin ich wieder mal am Heuen, was ich fotografieren soll...).
Unten biege ich links ab Richtung 

Saanenmöser - die Lady schlägt zurück
Heute sind die Doppelstrecken angesagt. Hin und wieder zurück. Vor dem nun vierten(?) Baustellen-Rotlicht (hin und zurück) vergesse ich vor dem Fotografieren des "Pass"-Schildes den Gang rauszunehmen und lass' die Kupplung los...
Tschack hatte ich einen Blauen Fleck trotz Schutz im Stiefel. Selber Schuld.
Auf Verordnung von Dr. Ryter mache ich übrigens mehr Pause:
Ich werde von meiner ehemaligen Mitarbeiterin (der das Hotel Hornberg in Schönried gehört) zum Mittagessen eingeladen... sehr fein, auf der Terrasse, ein Hauch von Spätsommer, aber nur ein Hauch.
Weiter geht's Richtung

Col du Pillon - da kommen jede Menge Jugenderinnerungen hoch (aber die kommen nicht ins Forum, so viel Diskretion muss sein...)
Via Les Diablerets ab auf den 

Col de la Croix -  Driften im Schnee...
...das war letztes Mal, als ich diesen Pass befahren hatte. Eine Einladung vom Auto-Importeur meiner Wahl (sehr gut für das Fahrgefühl auf Schnee und Eis)
Der ganze Pass war für uns gespurt und gesperrt. Herrlich

Col des Mosses - mitten unter Ferraris
Super, ich habe mich in eine Rallye verirrt und das mit ohne Tacho (der seit dem zweiten Pass den Geist aufgegeben hat)
Eigentlich herrlich, nur ich und meine Enfield, keine Elektronik, keine Helferlein. Schalten (sowieso immer nach Gehör, da kein Tourenzähler) aber auch Fahren ohne Tacho ist witzig (ich denke, ich fahre 50...)

Les Agites - Tagesdessert mit Nebengeräuschen.
Abgesehen davon, dass ich wieder mal nicht genau wusste, wo ich knipsen sollte, habe ich da oben so seltsame Geräusche gehört (Ausserirdische, geheime Armee-Tests oder unsichtbare Windkraftanlagen? - Es waren lediglich die Seilwinden der Holzarbeiter...
Bei der Einbahnregelung bin ich hinter dem freundlichen Eingeborenen hergefahren, der vor fuhr und sich prompt im Tunnel mit dem Gegenverkehr aus einer Nische heraus heftige Wortgefechte geliefert hat.

Da ich bereits um 16.30 meine Tagespässe im Kasten hatte, habe ich mir gesagt: weiter, so lange das Wetter hält. 
Ab nach Nyon und auf den 
Col de la Givrine - Was Du heute kannst besorgen..
...nach Pass 101 (tätää...) weiter über den

Col du Marchairuz - Souvenirs, Souvenirs...
...VD 14 war einer der Schiessplätze, auf dem wir mit unseren Mannschaften von Bière aus Wochen bei eisigen Temperaturen endlos "Feu et mouvement" einüben durften.
In Bière noch einen kleinen Nostalgie-Ausflug auf den Waffenplatz... lang ist's her.
Einer geht noch...

Col du Mollendruz - wie einst Maria und Josef...
in der Weihnachtsgeschichte:
"Und sie zogen von Herberge zu Herberge und alle waren sie besetzt..."
Tja, wofür gibt es Planung und Hotelcard, wenn man die eigene Marschroute um 4 Stunden und 200km überholt?
Da suche ich also in Le Pont, auf dem Mollenruz, in Vallorbe ein Zimmer und alles war voll oder im Umbau oder geschlossen.
Dann bin ich schlussendlich in Orbe (auch mit guten Militärerinnerungen verbunden) im Zentrum in einem "Hotel" gelandet. Da lag in meinem Zimmer bereits einer, am Essen hätte jeder Lebensmittel-Inspektor seine Freude gehabt, die Besitzerin würde sich gut in einem Schulungsvideo zur Vernichtung der Schweizer Hotellerie machen...
Alles in allem, zum Vergessen. Die Nacht habe ich als Zeuge der lokalen Sub-Kultur verbacht, der versprochene Kaffee am andern Morgen konnte ich mir auch abschminken.
Ein guter Start in einen neuen Tag.
In Vollmontur kämpfe ich mich durch die vorausgesagte Miserabel-Wetterfront

Col de l'Aguillon - Gemse im AC-Schutzanzug 
natürlich nicht die Gämse, sondern ich. Ich weiss nicht, wer sich um 07.30 im Wald beim Aufstieg mehr erschrocken hat. Die Gämse oder ich im AC-Gwändli
Herrmann zum 1.: Ich habe wieder mal zu Hause nicht geschaut, wo ich knipsen soll. Im dichten Nebel und strömendem Regen habe ich dann das Beste draus gemacht. 
Weiter zum 

Col des Etroits - nasse Haarnadeln
es geht auch bei Stark-Regen ganz gut, alles eine Frage der Technik... Ich bin zufrieden mit meinem Fahrstil und der Strassenlage meiner Enfield.
Was ist trostloser als ein verschiffter Jura-Pass - richtig: drei Jura-Pässe!

La Tourmande - Herrmann zum 2.
Eben wie gesagt, nicht geschaut zu Hause, da sucht man eben ein wenig...
und dann ab auf den Heimweg, immer noch sträzt es.
Da habe ich schon schönere Fahrten erlebt.
Mittlerweile meldet sich mein zu kurz gekommener Magen.
Der geduldet sich bis La Neuveville (auch hier weitere Vier-Frucht-Erinnerungen, ja,ja ich weiss, es waren halt ein paar Hundert Tage in der Romandie)

Via schnellstem Weg und etwas tiefgekühlt bin ich dank der frühen Abfahrt aus Orbe mal zeitig zu Hause.

So, 106 im Kasten - Es fehlt also noch eine Zweitages-Tour mit 15 Pässen - aber bitte lieber Petrus, einmal noch etwas Sonne und Wärme, dann habe ich keine Wetterwünsche mehr bis 2014...










[editiert: 15.09.13, 21:10 von N'Fielder]



Dateianlagen:

IMG_0751.JPG (452 kByte, 1.280 x 960 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Christian
Mitglied

Beiträge: 118
Ort: Burgistein


New PostErstellt: 17.09.13, 21:41  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

echt toller und amusanter BEricht

Hat Deine Brille keine Scheibenwischer?!





Töfffahren ist wie fliegen, nur viel schöner...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ralph
Mitglied

Beiträge: 42
Ort: D-75053 Gondelsheim


New PostErstellt: 19.09.13, 13:07  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

    Zitat: N'Fielder
    So, 106 im Kasten - Es fehlt also noch eine Zweitages-Tour mit 15 Pässen - aber bitte lieber Petrus, einmal noch etwas Sonne und Wärme, dann habe ich keine Wetterwünsche mehr bis 2014...
Ab Samstag sieht der Wetterbericht richtig gut aus, da starte ich auch für die letzten 17 Pässe, drei Tage, ca. 1350 km, zwischen Randen, Schwyz und Alpe di Negia, vielleicht sieht man sich.
@Hermann: Gibts für die Tour mit der Enfield keinen Punktezuschlag?
Verglichen mit unserem modernen Elektronik-Moppeds ist das doch mal Töff-Fahren in Reinkultur    




Egal wieviel Räder, Hauptsache es macht Spaß!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Admin
Administrator

Beiträge: 1061
Ort: Steffisburg Schweiz


New PostErstellt: 20.09.13, 00:52  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

    Zitat: N'Fielder


    So, 106 im Kasten - Es fehlt also noch eine Zweitages-Tour mit 15 Pässen - aber bitte lieber Petrus, einmal noch etwas Sonne und Wärme, dann habe ich keine Wetterwünsche mehr bis 2014...


Mein lieber Mättu
Jetzt muss ich mir wirklich mal einen freien Tag einplanen um deine schrifstellerischen Highlights in aller Ruhe geniessen zu können. Gut, das ist ja alles schriftlich festgehalten und läuft mir nicht davon, - Gott sei Dank, denn das wäre sauschade.

Mättu, langsam merke ich, du kennst ja die Schweiz besser als ich! Ich hoffe, du hattest "damals" besseres Wetter. Herrgott hattest du nun Pech.

Ich ernenne dich zum erstrangigen Regenfahrer. Musst einfach nochmal in einem Kurs lernen, dass Kupplung und Bremse nicht das Gleiche sind.
Ich hoffe, da liest irgend einer aus der FMS-Chefetage mit und überlegt sich einen Preis für Regen- und Kältefahrer die mit so komischen Vehikeln durch unser Land tuckern. Dabei sind diese mit einem eisernen Willen ausgestattet: Aufgeben, gibt's nicht. Hermann will die Foto, also zurück. Beeindruckend Mättu.

Nun wünsche ich dir für deine kommende Tour schönes Wetter, ganz ohne Regen. Möge dich die wärmende Sonne auf deiner Tour begleiten. Denn bei gefrorenen Fingern hast du noch mehr Mühe mit der Kupplung...

Machs gut und berichte in deinem Profistil wie's gegangen ist

Ä liebe Gruess





Motorradfahren ist doch etwas vom Schönsten!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
N'Fielder
Mitglied

Beiträge: 53
Ort: Weil am Rhein


New PostErstellt: 23.09.13, 20:47  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Lieber Chrigu,

nein leider hat meine Brille keinen Scheibenwischer, aber das ist nur ein technisches Detail, das ich für das nächste Jahr auf meiner persönlichen Wunschliste habe...
Danke für Dein Mitgefühl!
Herzlichst
Matthias






[editiert: 23.09.13, 21:03 von N'Fielder]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
N'Fielder
Mitglied

Beiträge: 53
Ort: Weil am Rhein


New PostErstellt: 23.09.13, 20:51  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Lieber Ralph

besten Dank für Deine moralische Unterstützung, was die Sonderpunkte angeht.
Hoffentlich war Deine Tour am letzten Wochenende erfolgreich.

Mich hat es wahnsinnig gewurmt, dass ich nicht ebenfalls los konnte.
Aber am Samstag hatte ein Namensvetter von Dir seinen 50sten und am Sonntag war Familienprogramm angesagt.

Schlimmer ist, dass die Prognosen für das nächste Wochenende bereits wieder schlechter sind...
... obwohl ich bis anhin keine Eingangsbestätigung für meinen Beitrag an den "lieben Petrus" bekommen hatte, gehe ich davon aus, dass er diesen lesen und entsprechend die richtigen Wetterknöpfe drücken wird... noch ist nicht Wochenende und noch ist nicht Einsendeschluss...
Herzliche Grüsse
Matthias






[editiert: 23.09.13, 21:03 von N'Fielder]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
N'Fielder
Mitglied

Beiträge: 53
Ort: Weil am Rhein


New PostErstellt: 23.09.13, 21:02  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Lieber Herrmann

wenn Du Dich beim Lesen wieder mal amüsiert hast, dann habe ich mein Ziel erreicht...

Ich werde Dir mein Fotobuch zum ganzen Abenteuer zur Lektüre überlassen (am iMac geht das ganz fix). Da kommen dann alle Fotos und die lustigen Kurzgeschichten rein.

Was meinen Fahrkurs angeht, werde ich am 02. Oktober dem alt-ehrwürdigen Jacques Cornu in seiner Kiesgrube einen ganztägigen Besuch abstatten und mit zwei Bekannten einen Sliding-Kurs im Schotter absolvieren.
Wenn also im 2014 wieder fiese Offroad-Partien geplant sind, erschüttert mich dann nichts mehr.

Ansonsten bin ich guten Mutes für die letzte Tour - gegen die Kälte gibts noch ein paar Schichten mehr, das Regenkombi ist eh nicht dicht, aber macht auch nix und für den Schnee müsste ich noch Ketten besorgen.
Aber so weit muss es ja nicht kommen.

Wegen meiner besonderen Auszeichnung, hoffe ich schwer, dass sich der Vorstand im Forum über die allgemeine Begeisterung aller und der Leidensbereitschaft einiger Mitglieder ein Bild macht!

So, fettig luschtig für heute - bis bald in diesem Theater, wenn es wieder neue Berichte vom N'Fielder mit seiner fliegenden Kiste gibt.

Der Tacho ist übrigens bereits wieder geflickt (und mein Rider e-Call System funktioniert auch wieder - das Massekabel wurde halt von den längeren Vibrationen abgeschüttelt)

Herzliche Grüsse nach Steffisburg
Dein 
Mättu




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Admin
Administrator

Beiträge: 1061
Ort: Steffisburg Schweiz


New PostErstellt: 24.09.13, 21:30  Betreff: Re: Lieber Petrus  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo Maettu
Auch bei gilt: Umlaute gibts auf der Tastatur hier in Spanien nicht...
Bin ich froh, dass dein Velo mit Motor wieder funktioniert. Auch dir wwuensche ich noch einen guten Rest und bereits die moralische Aufruestung fuer 2014. Bin im Stande und plane da Velotouren ein...
Gruess aus Fanals



Motorradfahren ist doch etwas vom Schönsten!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos