Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Ingrid-Gernot-FanForum

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
IG-Adventskalender-Fanfiction

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13
Autor Beitrag
IG_ForverandAlways
Mitglied

Beiträge: 39


New PostErstellt: 19.12.11, 19:05  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Schönes Kapitel :)


____________________
Gernot zu Ingrid: Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, Sie hingegen verehrte Oberschwester, sind die schönste HAUPTSACHE der Welt! ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ente
Mitglied

Beiträge: 53

New PostErstellt: 20.12.11, 08:14  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo mein kompliment Apfel hoffen auf ein schönes Fest für die Familie

ob Gernot Ihr einen neuen Antrag macht wäre doch passent

dann noch schönen Tag allen I+G fans

  L.g. Rosemarie



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Gast
New PostErstellt: 20.12.11, 14:09  Betreff:  Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Eine sehr schoene Gechischte! In 4 Tagen ist schon Weihnachten. Schade, das die Gechischte dann zu ende sein wird. Schoen aber zu sehen, das sie auch anderen gefaellt.
Gibt es sie anschilessend auf der Fanpage komplett?

nach oben
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 20.12.11, 18:02  Betreff:  Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

    Zitat: Gast
    Eine sehr schoene Gechischte! In 4 Tagen ist schon Weihnachten. Schade, das die Gechischte dann zu ende sein wird. Schoen aber zu sehen, das sie auch anderen gefaellt.
    Gibt es sie anschilessend auf der Fanpage komplett?


Ja, nach Weihachten werde ich die komplette FF unserm Admin schicken, damit sie sie auf die Fanpage stellen kann. Es wird dann auch noch eine andre neue von mir geben, die schon länger fertig ist ;)

Freut mich, dass dir/euch die FF gefällt :)



____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 20.12.11, 18:03  Betreff: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

nochmal Freitag, 23.12.2011


„Wie lange werden Sie eigentlich in der Rehaklinik bleiben?“ Fragte Yvonne ihre Chefin.


„Erst einmal vier Wochen.“


„Also werden wir uns wohl nicht vor Februar wiedersehen.“


„Vermutlich
nicht, Gernot hat Anfang Februar Geburtstag, da wollte ich ja sowieso
Urlaub nehmen und danach werde ich erst wieder zu arbeiten anfangen.
Dann haben Sie auch endlich mal wieder mehr Zeit und müssen meine Arbeit
nicht auch noch machen… Andrerseits, wird es nicht mehr lange dauern,
dann werden Sie meinen Posten haben, also können Sie sich jetzt schon
einmal wunderbar dran gewöhnen.“


„Ist das schon sicher?“


„Nun ja, Arzu wird es nicht machen wollen mit ihrem kleinen Sohn, Herr Brenner möchte Arzt werden, Schwester Claudia...“


„Schon in Ordnung. Aber was ist, wenn Frau Marquardt...“


„Lassen
Sie das mal meine Sorge sein. Ich weiß hier schon am Besten, wer meinen
Posten einmal übernehmen wird und ich habe mich schon vor einigen
Jahren entschieden, wer das am besten kann. Ich weiß auch schon, wie ich
sie davon überzeugen kann, niemanden von extern zu nehmen.“


„Und wie?“


„Naja,
wenn ich weg bin, wird mindestens eine neue Schwester gebraucht werden.
Wenn statt mir 2 Aushilfen eingestellt werden würden, ist das um
einiges kostensparender, als eine neue Oberschwester von extern.“


„Noch
2 neue? Und seit wann machen Sie sich denn über die Kosten Gedanken?“
fragte Yvonne lachend. „Sie schimpfen doch sonst nur über Frau
Marquardt, wenn diese damit anfängt.“


„Es ist nicht verkehrt auch darüber nachzudenken. Und wieso ‘noch 2 neue’? Jacqueline und Xenia sind doch nur ausgeliehen?“


„Hat Ihnen das der Professor nicht erzählt?“


„Nein, ich habe nicht darüber mit ihm gesprochen. Ich hatte auch nicht daran gedacht ihn zu fragen, wenn er da war.“


„Diese
2 angeblichen Schwestern vom Marien sind gar nicht von dort. Frau
Marquardt hat sie vom Arbeitsamt geholt, nachdem der Professor ihr wohl
nochmal gehörig die Meinung gesagt hatte nach dem Zwischenfall im
Aufzug.“


„Nein! Frau Marquardt hat neues Personal eingestellt?“


„Ja,
ich sprach mit Jacqueline in der Mittagspause am Dienstag darüber. Sie
meinte, sie dürfe es eigentlich gar nicht sagen, aber sie wunderte sich,
dass sie sagen sollte, sie sei aus dem Marienhospital.“


„Dann weiß Gernot das vielleicht auch gar nicht. Personaleinstellungen kann Frau Marquardt ja alleine entscheiden.“


„Dann
konnte er Ihnen das ja auch nicht erzählen. Auf der Station weiß es
mittlerweile jeder, allerdings weiß Frau Marquardt bisher nicht, dass
wir es wissen.“


„Ich glaube, Sie sollten sie auch besser vorerst noch in dem Glauben lassen, dass sie es nicht wissen.“


„Keine
Sorge, keiner von uns möchte, dass einer der beiden Ärger bekommt. Es
wäre schön, wenn sie bleiben könnten. Sie passen wirklich gut in unser
Team...“


Yvonne sah eine Klingel aufleuchten und verabschiedete sich.




____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Monikat
Mitglied

Beiträge: 270

New PostErstellt: 20.12.11, 18:11  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Ingrid will in den Ruhestande treten? Ob Gernot das wohl auch noch nicht weiss...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 20.12.11, 18:14  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

    Zitat: Monikat
    Ingrid will in den Ruhestande treten? Ob Gernot das wohl auch noch nicht weiss...

kleiner Hinweis: 3.12. ;) :D



____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Monikat
Mitglied

Beiträge: 270

New PostErstellt: 20.12.11, 18:22  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

    Zitat: Apfel
      Zitat: Monikat
      Ingrid will in den Ruhestande treten? Ob Gernot das wohl auch noch nicht weiss...

    kleiner Hinweis: 3.12. ;) :D

Hab's gefunden, danke ;-)


nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 20.12.11, 18:24  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Gerne ;)


____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 21.12.11, 17:43  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

und noch einmal Freitag, 23.12.2011


Ingrid
gingen nach ihrem Gespräch mit Yvonne einige Gedanken durch den Kopf.
Yvonne hatte die Station fest im Griff und sie selbst würde nicht jünger
werden. Es hatte eine Zeit gegeben, da war sie sich nicht sicher, ob
ihre Beziehung zu Gernot halten könnte, wenn es die Klinik nicht mehr
geben würde. Mittlerweile aber wussten sie sicher, dass sie zusammen
gehörten, waren sich ihrer Gefühle sicher. Sie würde Gernot darauf
ansprechen, dass ihr der Gedanke durch den Kopf ging, die Klinik zu
verlassen. Natürlich würde sie Abzüge bei der Rente haben, aber da sie
jahrelang als Oberschwester kein so schlechtes Gehalt bekommen hatte
würde sie finanziell keine Probleme haben. Doch erstmal schob Ingrid den
Gedanken zur Seite, erst einmal abwarten, wie die Reha verlaufen würde,
vielleicht merkte sie da ja auch, dass sie die Klinik mehr vermisste,
als sie momentan glaubte, dass sie es tun würde. Aber selbst wenn sie
erst im nächsten Jahr, nach ihrem 65. Geburtstag mit Gernot in Rente
gehen würde, würde sie ihre Stunden erneut reduzieren, sofern das
überhaupt noch möglich. Ihr machte die Arbeit Spaß, aber Arbeit war
nicht alles im Leben, auch nicht in ihrem… Jedenfalls nicht mehr.


Es
hatte eine lange Zeit gegeben, da war die Arbeit ihr Leben gewesen und
ihr hatte es davor gegraut, wie es sein würde, wenn sie einmal in Rente
würde gehen müssen. Um ihren 60. Geburtstag herum war es damals
besonders schlimm gewesen. Dann hatte sie Harry kennengelernt und trotz
ihrer anfänglichen Probleme, und seiner furchtbaren Schwester Dorothee,
in ihn verliebt. Sie hatte sich so unglaublich wohl bei ihm gefühlt und
um ersten Mal seit langem hatte sie es geschafft, dass etwas ihre
Gefühle für Gernot verdrängte. Sie war fest entschlossen gewesen für
Harry alles aufzugeben, wenn sie an seiner Seite sein konnte und im
Nachhinein war sie froh gewesen, dass alles dann doch noch ein
schnelles, aber auch anfangs sehr schmerzliches Ende genommen hatte.
Noch Wochen hatte sie unter der Einsamkeit gelitten, dem
Trennungsschmerz, auch wenn sie es sich nicht hatte anmerken lassen
wollen.


Durch
Yvonne war sie dann auf die Partnervermittlung „Von Herz zu Herz“
gestoßen, hatte sich spontan angemeldet und war so wieder mit Gernot
zusammen gekommen. Bei ihrem ersten Blinddate wäre sie ja noch am
liebsten davon gelaufen, doch Gernot hatte sie schließlich überzeugen
können, in Mailand mit ihm einen Neuanfang zu machen und egal welche
Probleme sie in den letzten Jahren gehabt hatten, hatte sie diesen
Schritt nie bereut. Sie liebte diesen Mann und wollte den Rest ihres
Lebens mit ihm verbringen. Plötzlich musste sie auch an Harry
Heiratsantrag denken… Warum hatte sie dessen Heiratsantrag angenommen,
doch bei Gernot, als er sie ein paar Wochen nachdem Rebecca damals weg
war, gefragt hatte, nein gesagt? Naja, im Grunde wusste sie genau warum,
weil sie von Harry so enttäuscht gewesen war. Doch eines hatten beide
auf jeden Fall gemeinsam: Bei beiden hatte sie ihre Entscheidung im
Nachhinein bereut. Bei Harry, als dieser sich von ihr wegen seiner
Schwester trennte und bei Gernot, weil ihr, vor allem in den letzten
Jahren, immer deutlicher geworden war, wie gerne sie seine Frau, „Frau Ingrid Simoni“
wäre. Es war nicht so, dass sie etwas gegen ihre ‚wilde Ehe’ hatte, es
war einfach das Gefühl, die Geborgenheit einer Ehe spüren zu können,
dass ihr immer öfter fehlte… Mehr als sie Außenstehen gegenüber jemals
zugeben würde.




____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13
Seite 11 von 13
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber