Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum des VfL Germania Leer und seiner Fanpages
VfL-Talk
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen CalendarKalender
TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Autor Beitrag
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 12.07.06, 11:25  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

Hier noch ein Bericht aus den Ostfriesischen Nachrichten Aurich:

Leer. Den zweiten Sieg im zweiten Testspiel feierte der Bundesligist Werder Bremen am Montagabend bei Germania Leer (ie ON berichteten). Auf der Rückreise des einwöchigen Trainingslagers auf Norderney machten die Hansestädter im Hoheellern-Stadion Halt und präsentierten sich dort in einer ostfriesischen Werder-Hochburg. Vor allem den Bremer Akteuren, die in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kamen, waren die Strapazen der Saisonvorbereitung anzumerken. Die Leeraner retteten den 0:3-Pausenrückstand verdient über die Zeit.

Wie in der Partie gegen TuS Pewsum am vergangenen Freitag (5:0), ließ Trainer Thomas Schaaf im ersten Durchgang eine durchaus viel versprechende Elf ran. Bis auf Torwart Christian Vander, dem jungen Brasilianer Rockenbach da Silva sowie John Mosquera standen ausnahmslos Spieler auf dem Platz, die sich durchaus Chancen auf einen Stammplatz ausrechnen dürfen.

4800 Zuschauer waren nach Leer gekommen, um die Stars aus der Bundesliga einmal hautnah zu erleben. Und auf das erste Tor mussten sie nicht lange warten. Rückkehrer Mohamed Zidan legte bereits in der 8. Minute den Grundstein für den Erfolg des klaren Favoriten. Der Ägypter traf aus rund 16 Metern mit einem strammen Linksschuss ins Netz.

Die Bremer kontrollierten das Spiel nach Belieben und ließen den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Germania war pausenlos mit der Defensivarbeit beschäftigt und verbuchte nicht eine Torgelegenheit.

Allerdings war schon der ersten Garnitur der Schaaf-Truppe anzumerken, dass die Trainings-Woche auf der Urlaubinsel kein Zuckerschlecken gewesen war. Viele Torraumszenen bekamen die Fans nämlich nicht zu sehen. Lediglich der überragende Zidan und Mittelfeldantreiber Daniel Jensen hinterließen einen agilen und spritzigen Eindruck.

Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass alle drei Treffer durch Schüsse aus der Distanz zu Stande kamen. Neuzugang Diego, der ebenfalls ausgelaugt und müde wirkte, erhöhte in der 35. Minute auf 2:0 und erzielte damit sein erstes Tor im Werder-Trikot. Germania-Torhüter Jens Gronewold war mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Schuss aus knapp 25 Metern aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

Der schönste Treffer des Spiels war drei Minuten vor der Pause erneut Mohamed Zidan vorbehalten. Der 24-Jährige wurde am linken Strafraumeck nicht richtig angegriffen, legte den Ball mit einer schnellen Bewegung an einem Leeraner Abwehrspieler vorbei und hämmerte das Spielgerät zum 3:0 in den rechten Torwinkel (43.).

In der Halbzeitpause wären die zahlreichen Kinder bereits liebend gerne auf das Spielfeld gestürmt, um sich die Unterschriften ihrer Idole zu sichern. Die Ordnungskräfte schirmten den grünen Rasen jedoch konsequent vor den Autogrammjägern ab.

Im zweiten Durchgang schickte Schaaf bis auf den Dänen Leon Andreasen eine völlig neue Werder-Elf ins Rennen. Mit Frank Fahrenhorst, Patrick Owomoyela, Aaron Hunt wurden dabei nur drei Profis eingewechselt.

Dass jetzt überwiegend Regionalliga-Akteure auf dem Platz standen, war kaum zu übersehen. Die Gastgeber standen gut in der Defensive und hatten kaum Probleme, die ideenlosen Angriffe der Bremer abzufangen. Hunt scheiterte in der 82. Minute aus kurzer Distanz an VfL-Keeper Marcel Lücking. Kurz darauf vergab Mosquera die Chance zum möglichen 4:0. Mehr passierte nicht mehr.

Überschattet wurde die zweite Hälfte von zwei schweren Verletzungen. Der Leeraner Jörn Janssen musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden. Werder-Sturmtalent Martin Harnik erlitt nach einem Pressschlag einen Bänderriss im Sprunggelenk.

Den Kindern machte das schwache Spiel in den zweiten 45 Minuten nichts aus. Für sie ging es nur noch darum, die beste Position am Spielfeldrand zu finden, um nach dem Schlusspfiff schnell die Autogramme der Profis zu erhaschen. Die „Fluchtversuche“ einiger Werderaner wa- ren zwecklos. Selbst 20 Zeigerumdrehungen nach Spiel-ende mussten sie noch ihre Signatur auf Trikots, Bälle oder Zettel schreiben. Selbst die Eingänge zu den Kabinen und der Weg zum Mannschaftsbus waren derart blockiert, dass ein Durchkommen für die müden Stars nicht möglich war, ohne den Wünschen ihrer Anhänger nachzukommen.

Um 21.30 Uhr war es dann geschafft. Der luxuriöse Bus setzte sich langsam in Bewegung und machte sich auf den Weg zurück nach Bremen. Und für die kleinen Mädchen und Jungen war es an der Zeit, sich gegenseitig die errungenen Autogramme zu zeigen.



Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 12.07.06, 11:48  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

Und noch was aus der Kreiszeitung Syke

    Zitat:
    Diego erzielt sein erstes Tor im Werder-Dress
    Zwei Zidan-Treffer beim 3:0 in Leer / Es läuft noch nicht rund

    LEER (flü) Zweiter Test, zweiter Sieg: Fußball-Bundesligist Werder Bremen gewann gestern Abend auf der Rückfahrt vom Trainingslager auf Norderney beim VfL Germania Leer, Absteiger der Niedersachsenliga West, mit 3:0 (3:0).

    "Man hat gesehen, dass wir auf Norderney hart gearbeitet haben, denn es lief nicht alles rund. In der ersten Halbzeit waren die Ansätze da, die zweite Hälfte verlief holpriger. Man muss aber bedenken, dass wir so noch nicht zusammengespielt haben und die Mannschaft sich erst noch finden muss", analysierte Werder-Coach Thomas Schaaf. Die Stamm-Keeper Tim Wiese und Andreas Reinke wurden genauso geschont wie Mittelfeldakteur Frank Baumann (leichte Bänder-Probleme im Knie). Schaaf ließ mit den defensiven Mittelfeldakteuren Christian Schulz und Daniel Jensen vor der Viererkette operieren. Den offensiven Part übernahmen Thiago Rockenbach da Silva und Diego, die die Seiten mehrfach wechselten.

    Vor 4 000 Zuschauern brachte Mohamed Zidan die Gäste früh in Führung (8.), er verwertete ein Zuspiel von John Mosquera. Anschließend lief es bei den Bremern einige Minuten nicht nach Wunsch. Erst gegen Ende der ersten Hälfte steigerten sie sich. Der Lohn: Nach Pass von Mosquera jagte Diego den Ball aus 20 Metern zum 2:0 (35.) in den Knick - ein Sahnetor. Es war der erste Treffer des Brasilianers im Werder-Dress. Kurz vor der Pause erhöhte dann Mainz-Rückkehrer Mohamed Zidan auf 3:0 (43.).

    In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer über weite Strecken des Spiels einen müden Sommerkick. Nur einige Chaoten machten mit bengalischem Feuerwerk auf sich aufmerksam. Erst in den Schlussminuten erarbeitete sich der Vizemeister noch Chancen. So scheiterte Jérome Polenz freistehend an Leers Keeper Marcel Lücking (80.). Und der für den verletzt ausgeschiedenen Martin Harnik (nach Pressschlag Knöchelblessur) eingewechselte John Mosquera zielte am langen Eck vorbei (83.).

    Werder Bremen (1. Halbzeit): Vander - Fritz, Naldo, Andreasen, Wome - Schulz, Jensen, Rockenbach da Silva, Diego - Mosquera, Zidan.

    Werder Bremen (2. Halbzeit): K. Jensen - Owomoyela, Mohr, Fahrenhorst, Theuerkauf - Andreasen, Peitz, Bischoff, Hunt - Polenz, Harnik (77. Mosquera).

Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 13.07.06, 09:05  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

Während Germania gegen die Werder-Profis "nur" 0:3 unterlag, fing sich Ligarivale Oythe gegen die Werder-Amateure gleich 6 ein...

von werder.de:

    Zitat:
    Die Zahl sechs hat es Werders U 23-Junioren in der laufenden Vorbereitung irgendwie angetan. Die Grün-Weißen erzielten, wie in den drei zurückliegenden Testspielen, auch bei der Partie in Vechta gegen den VfL Oythe sechs Treffer. Endstand 6:0 (2:0). Das Ergebnis spielte jedoch nur eine erfreuliche Nebensache. "Wir freuen uns, dass wir zur 85-Jahrfeier des SFN Vechta hier antreten konnten. Alle Spieler sind verletzungsfrei geblieben. Was will man mehr", so der kurze Kommentar von Co-Trainer Frank Bender, für den die Partie gegen Oythe auch eine willkommene Gelegenheit war, einige Testspieler genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Einer der Akteure, die unter Beobachtung standen, war Abdeltareck Sakail, der sich auch gleich gut in das Werder-Spiel einfügte. Der Franzose bereitete den Führungstreffer durch Jérôme Polenz vor. Mit einem schönen Pass spielte er den Jung-Profi frei, der ins lange Eck einschob (23.). Und auch am zweiten Treffer war Sakail maßgeblich beteiligt. Diesmal passte er zu Kenny Schmidt, der zum 2:0 traf (38.).

    Nach der Pause erhöhte Renke Pflug erst auf 3:0 und erzielte wenig später auch den vierten Treffer. Bei seinem ersten Tor hatte er eine Flanke von Frank Löning eingenickt (59.), anschließend profitierte er von einem tollen Anspiel von Torven Ziehmer (70.). Und auch als Vorbereiter zeigte der Angreifer seine Qualitäten. Nach einem Querpass von der Torauslinie in den gegnerischen 5-Meter-Raum schob Marc Heider zum 5:0 ein (72.). Den Schlusspunkt setzte wenige Sekunden vor dem Abpfiff Frank Löning zum 6:0-Endstand (89.).

    Doch auch der VfL Oythe blieb nicht chancenlos. Im ersten Durchgang rettete Werder-Keeper Kasper Jensen nach einer Hereingabe auf der Linie (45.), und auch nach dem Seitenwechsel konnten ihn die Spieler des Bezirksoberligisten in aussichtsreichen Positionen nicht bezwingen (60./65./77.).

    Norman Ibenthal

    Werder Bremen 1. Halbzeit: Jensen – Stallbaum, Schierenbeck, Nsiabamfumu, Theuerkauf – Bärje, Peitz, Johrden, Sakail – K. Schmidt, Polenz

    Werder Bremen 2. Halbzeit: Jensen – Ziehmer, Priedens, D. Schmidt, Wild – Nsiabamfumu, Sakail, Phibel, Löning – Pflug, Heider

    Tore: 1:0 Polenz (23.), 2:0 K. Schmidt (38.), 3:0 Pflug (59.), 4:0 Pflug (70.), 5:0 Heider (72.), 6:0 Löning (89.)

Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 13.07.06, 10:50  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

Noch einige schöne Fotos vom Spiel Germania gegen Werder auch bei nordphoto - hier:

http://www.nordphoto.de/nordphoto-cgi/topixx?op=thumbnails2&req=&grid=&string=werder+germania&last=0



Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 13.07.06, 23:50  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

Und noch ein Artikel aus dem Weser-Kurier:

    Zitat:
    LEER (MAO). In der Fußball-Provinz ist alles ein wenig anders. Leer mit seinem Landesligisten VfL Germania zählt zu dieser Kategorie. Anders war gestern Abend, als Werder auf dem Rückweg aus dem Trainingslager von Norderney zum Testspiel vorbeischaute, zum Beispiel: Dass Torhüter Tim Wiese, der nicht zum Einsatz kam, kurz vor Anpfiff noch an der Imbiss-Bude einkehrte und sich zwischen den Fans mit einer Portion Pommes stärkte. Ungewöhnlich war ferner, dass Werders Mannschaftsarzt Götz Dimanski nur einmal in eigener Sache gefordert war, aber dennoch einen arbeitsreichen Tag hatte - weil ihn der Stadionsprecher auch noch zu einem Zuschauer mit Kreislaufproblemen und einem verletzten Leeraner bat. Am bemerkenswertesten allerdings war das Ergebnis des ungleichen Duells vor 4800 Zuschauern: Werder schlug den unterklassigen Gegner nur 3:0. Die Tore schossen zweimal Zidan (8./43.) und Diego (35.).

    Das nicht eben atemberaubende Ergebnis hatte bereits zur Halbzeit festgestanden - dank zweier Treffer von Mohamed Zidan sowie Diego, der mit dem 2:0 gleichzeitig seine Tor-Premiere beim neuen Arbeitgeber feierte. Die zweiten 45. Minuten, in denen mit Ausnahme von Leon Andreasen alle Werderaner ausgetauscht wurden, ließen sich getrost so zusammenfassen: viel Rauch um wenig. Jenen Rauch produzierte dabei eine Gruppe von Werder-Fans, die blödsinnigerweise mit dem Abbrennen bengalischer Feuer auf sich aufmerksam machte. Auf dem Rasen dagegen lief nach einer durchaus noch als ordentlich zu bezeichnenden ersten Hälfte "längst noch nicht alles rund", wie Trainer Thomas Schaaf fand. "Man hat gesehen, dass wir auf Norderney viel gearbeitet haben", sagte er.

    Überschattet wurde der torlose Kick nach der Pause von Martin Harniks Verletzung. Bei einem Pressschlag zog er sich einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu und musste aufgeben. Und John Jairo Mosqueira, der erst zur Pause den Platz für ihn geräumt hatte, wurde wieder eingewechselt. Auch nicht ganz gewöhnlich.

    Werder: Vander (46. K. Jensen) - Fritz (46. Owomoyela), Naldo (46. Fahrenhorst), Andreasen, Womé (46. Theuerkauf) - Rockenbach (46. Hunt), D. Jensen (46. Peitz), Schulz (46. Mohr), Diego (46. Bischoff) - Mosquera (46. Harnik / 77. Mosquera), Zidan (46. Polenz)

Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 17.07.06, 22:58  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

*sing* Wir sind besser als RWE! *sing*

http://www.werder.de/wettbewerbe/testspiele/spielbericht.php?id=319



Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 31.07.06, 21:44  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

http://www.fodbold.as/To_mal_af_Mohamed_Zidan,10.juli.2006.html

Was heißt denn regionalholdet?



Rest in peace - Hell ain't a bad place to be...
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 25.04.07, 14:28  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

In der kommenden Saison-Vorbereitung absolviert Werder sein Showspiel beim VfL Oldenburg:

    Zitat:
    Die hiesigen Fussi-Fans können sich im Sommer 2007 auf einen fußballerischen Leckerbissen freuen. Der VfL Oldenburg kickt im Laufe seiner Vorbereitung auf die Saison 2007/08 gegen den SV Werder Bremen. Allerdings nicht im Stadion an der Alexanderstraße, sondern, aufgrund des zu erwartenden Zuschauerandrangs im Marschwegstadion. Die Partie soll am Dienstag, 10. Juli (Anpfiff: 19 Uhr) stattfinden, unmittelbar nach dem traditionellen Vorbereitungs-Trainingslager des Bundesligisten auf Norderney. Sollte Werder am Ende der Saison Deutscher Meister oder Viez werden, wird das Spiel aufgrund des Ligapokals auf Freitag, 13.07.07 verschoben.

    Rainer Bartels (mit Frank Claaßen und Klaus Allofs im Bild), sportlicher Leiter beim VfL, freut sich auf diese Partie: "Ich freue mich auf einen schönen Fußballabend. Und vielleicht trifft dann der Deutsche Meister und UEFA-Cup-Sieger des Jahres 2007 auf den Oberliga-Aufsteiger VfL Oldenburg."

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mr

Administrator

Beiträge: 5447
Ort: Leer


New PostErstellt: 16.05.07, 08:54  Betreff: Re: TESTSPIEL GEGEN WERDER BREMEN  drucken  weiterempfehlen

ZGO von heute:

    Zitat:
    Johannes Poppen hat schon mehrfach den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen in den Kreis Leer gelotst. „Aber so eine Supersache hatten wir noch nie“, sagt der fußballbegeisterte Vorsitzende der Werbegemeinschaft Leer. „Werder kommt diesmal an einem Sonntag nach Loga. Und das mit allen Stars wie Frings, Klose und Diego.“ Am 8. Juli wird Werder auf der Rücktour vom Trainingslager auf Norderney um 16 Uhr in Loga gegen eine Ostfriesland-Auswahl spielten.

    Vor einem Jahr spielte Werder ohne die WM-Teilnehmer an einem Montag bei Germania Leer. „Und da hatten wir schon 5500 Zuschauer“, sagt Poppen. „Dann werden es diesmal mindestens 6000.“ Deshalb hat Poppen, der auch Klubchef von GW Firrel ist, auch keinen Gedanken daran verschwendet, das Spiel von seinem eigenen Verein ausrichten zu lassen. „In Firrel kriegen wir so viele Zuschauer einfach nicht unter.“

    Der Vorverkauf für die Begegnung beginnt bereits am kommenden Montag. Dann gibt es Karten beim Modehaus Leffers, bei der Sparkasse Leer/Wittmund, bei Frisia Loga, bei allen Kundenzentrenbei der Ostfriesen-Zeitung und beim General-Anzeiger in Rhauderfehn Tickets für das Werder-Spiel. Die Karten kosten für Erwachsene 9 und für Kinder 4 Euro.

    Werder wird zuvor auch während des Trainingslagers auf Norderney schon ein Freundschaftsspiel bestreiten. Am Freitag, den 6. Juli, treten die Bremer um 19 Uhr auf der Insel gegen den TuS Pewsum an.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos