Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Ingrid-Gernot-FanForum

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
IG-Adventskalender-Fanfiction

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ...
Autor Beitrag
Monikat
Mitglied

Beiträge: 270

New PostErstellt: 08.12.11, 20:02  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Das ist nicht gut, das ist gar nicht gut...

Aber wenigstens hat Gernot Günther ins Vertrauen gezogen und damit jemanden, der ein bisschen auf ihr achtet. Alleine wird er die kommende schwere Zeit wohl kaum durchstehen können...


nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
I&G-Fan
Gast
New PostErstellt: 09.12.11, 08:48  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hoffentlich wird Ingrid nicht zu lange im Koma liegen. Schön, dass es Günther gibt. Den vermisse ich bei IAF...


Den Rest deines Adventkalender werde ich erst im nächsten Jahr lesen können, da ich ab Morgen bis Anfang Januar in der Karibik sein werde.
Bin gespannt was dann noch alles passiert sein wird!
nach oben
Muffimaus
Mitglied

Beiträge: 186
Ort: Schwandorf


New PostErstellt: 09.12.11, 14:37  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

@IG-Fan: Ich beneide dich total!!! Wünsch dir einen tollen Urlaub!

mann mann mann! Hier hat sich ja einiges getan. Ich bin ja immer dafür, dass solche Hiobsbotschaften nicht am Telefon verkündet werden, nicht dass Gernot auch noch einen Unfall baut, vor lauter Angst um sie...

Ich hoffe, dass sie nicht allzu lange im Koma liegen wird und Gernot ihr bald einen Heiratsantrag machen kann. Vielleicht, wenn sie aufwacht? :)




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 09.12.11, 15:26  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

@I&G-Fan: Bei 3 Wochen Karibik werde selbst ich bei diesem Wetter neidisch... Wünsch dir einen schönen Urlaub!

@Muffi: Selbst schuld, wenn du so lange nicht liest! :P :D

Geht gleich weiter ;-)



____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 09.12.11, 15:27  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  



Dienstag, 13.12.2011



Nur mühsam schaffte Ingrid es, die Augen zu öffnen, wo
war sie? Zu ihrer linken hörte sie ein gleichmäßiges Piepen und nachdem sie im
ersten Moment nur unklar gesehen hatte, wurde ihr Blick nun klarer und sie
erkannte die Intensivstation der Sachsenklinik. Wie war sie hierhergekommen?
Was war passiert? Sie fühlte sich schlapp, schaute sich genauer um und erkannte
Gernot, der links von ihr am Bett saß, den Kopf neben ihr liegen hatte und zu
schlafen schien. Mit der linken Hand strich sie sacht durch seine Haare, wovon
Gernot sofort wach wurde.



„Ingrid! Ich bin so froh, dass du endlich wieder wach
bist.“



„Was…“ Ingrid musste, kaum, dass sie zu sprechen begann,
husten. Vor ein paar Tagen schon war der Tubus entfernt worden. Da Ingrids
Spontanatmung eingesetzt hatte, wurde sie nicht mehr weiter künstlich beatmet
und es war ein gutes Zeichen dafür, was ja jetzt auch endlich geschehen war,
dass sie wieder aufwachen würde. „Was ist passiert?“



„Wir mussten dich operieren. Erinnerst du dich, dass du
öfter Kopfweh und andere Probleme in letzter Zeit hattest und der Meinung
warst, der Krebs sei zurück?“



Ingrid nickte langsam, sie war sehr geschwächt. „Ich
hatte Recht, oder?“



„Nein.“ zur Bestätigung schüttelte Gernot den Kopf. „Du
hast ein Aneurysma gehabt, das wir erfolgreich operieren konnten. Aber jetzt
schlaf erst mal und erhole dich. Ich komme später nochmal zu dir, ja?“



Ingrid nickte. „Ich bin froh, dass ich doch Unrecht
hatte. Auch wenn ich mir so sicher war.“



„Das bin ich auch.“ Gernot beugte sich zu ihr und gab
ihr einen sanften Kuss.



Er war so froh, dass sie endlich wieder aufgewacht war.
Die letzten Tage waren für ihn nicht einfach gewesen. Das meiste was er abgeben
konnte, hatte er an Heilmann weitergegeben, dennoch hatte er zumindest einmal
in sein Büro gehen müssen um die Post durchzusehen und verschiedene Dinge zu
erledigen. Doch die meiste Zeit des Tages verbrachte er weit weg mit seinen
Gedanken und hoffte, dass Ingrid wieder aufwachen würde. Jetzt, wo sie, nach
einer Woche, endlich aus dem Koma aufgewacht war, konnte er seinen Alltag
wieder langsam aufnehmen. Er ging in sein Büro und auf dem Weg dorthin sagte er
Roland, der ihm auf dem Flur begegnete auch gleich Bescheid, dass Ingrid wieder
wach war. Er nahm das Bild von Ingrid, das auf seinem Schreibtisch stand in die
Hand und schaute es lange an. Jetzt würde endlich wieder alles gut werden… Oder?




____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
IG_ForverandAlways
Mitglied

Beiträge: 39


New PostErstellt: 09.12.11, 15:43  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Ich hasse dich dafür, dass immer alle Teile mit solchen Spekulationssätzen enden.

Aber schön,dass Ingrid wieder wach ist :)



____________________
Gernot zu Ingrid: Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, Sie hingegen verehrte Oberschwester, sind die schönste HAUPTSACHE der Welt! ♥
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Monikat
Mitglied

Beiträge: 270

New PostErstellt: 09.12.11, 16:51  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Ines, Ines, Ines du wirst uns die Weihnachtszeit noch zur Zerreissprobe machen...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Muffimaus
Mitglied

Beiträge: 186
Ort: Schwandorf


New PostErstellt: 10.12.11, 10:59  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

@Apfel: jaja ich weiß, die stressige Woche ist rum, jetzt hab ich wieder Zeit ;D

Dieses 'Oder' hab ich jetzt einfach mal überlesen ;D

Schön, dass sie wieder wach ist :) Es scheint aufwärts zu gehen *ich hoffe es zumindest *




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Mitglied

Beiträge: 936
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 10.12.11, 11:07  Betreff: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

 



immernoch Dienstag,
13.12.2011

 

Am späten Nachmittag ging Gernot nochmal zu Ingrid, die seit
er von ihr weggegangen war durchgeschlafen hatte. Er setzte sich wieder an die
gleiche Stelle wie am Morgen und nahm ihre linke Hand in seine Hände. Er saß
erst einen Moment an ihrer Seite, da wurde sie wach. Sie lächelte ihn an, als
sie merkte, dass er wieder an ihrer Seite saß.

 

„Gernot. Hast du etwa die ganze Zeit hier gesessen?“
Ihre Stimme war schon besser als am Morgen.

 

„Nein, ich war bis vor ein paar Minuten in meinem Büro. Wie
geht es dir? Hast du Beschwerden?“

 

„Mein Kopf tut weh, aber das ist sicher nichts
Ungewöhnliches nach der Operation. Und ich fühle mich so kraftlos und leer.“

 

“Die Schmerzen werden mit der Zeit nachlassen und auch
die Kraft wird wieder zurück kommen. Nach der Operation bist du ins Koma
gefallen, du liegst seit einer Woche hier auf der Intensivstation, da ist es
normal, dass du kaum Kraft hast.“

 

„Koma…? Werde ich…“ Erschrocken schaute Ingrid Gernot
an.

 

„Bisher sieht es nicht danach aus, dass du bleibende
Schäden vom Koma oder des Aneurysma davon tragen wirst. Bisher gibt es nichts,
was nicht daraufhin deutet, dass du nicht wieder ganz gesund werden wirst.“
Gernot stockte und musste für einen Moment überlegen, ob der Satz so gerade
Sinn gemacht hatte. „Du wirst wieder gesund werden. Es gibt nichts auf etwas
anderes deutet.“

 

„Seit ihr euch da schon so sicher?“

 

„Ich konnte noch nie gut lügen, das weißt du. Und dich
anlügen schon gar nicht. Es sieht alles gut aus… Nur ob du bis Weihnachten
schon wieder draußen sein wirst, das kann ich dir nicht versprechen…“

 

„Tut mir Leid, dass ich uns Weihnachten vermiesen werde.“

 

„Braucht es nicht. Das Einzige was wichtig ist, ist dass
du wieder gesund wirst. Ein paar Tage musst du noch hier auf der ITS bleiben
und wenn es dir besser geht, werden wir dich auf die Normalstation verlegen…
Aber du kennst das ja.“ Er zwinkerte ihr zu.

 

„Ja, ich habe jahrelange Erfahrung mit diesen ganzen
Krankheiten und Genesungsabläufe. Aber obwohl ich es eigentlich mittlerweile
gewöhnt sein müsste, hier als Patientin zu liegen, tu ich es nach wie vor
ungerne.“

 

„Wer ist auch schon gerne im Krankenhaus?“

 

„Du.“ Sie grinste ihn an.

 

„Ich meinte eigentlich als Patient und da gehöre ich
auch nicht mit dazu.“

 

„In der Klinik warst du trotzdem schon seit ich dich
kenne immer gerne.“

 

„Ja. Da hast du wohl leider recht… Aber mittlerweile bin
ich eigentlich lieber zu Hause, auch wenn es da die letzten Tage nur halb so
schön war, ganz alleine…“

 

„Ganz alleine? Und was ist mit Hugo?“

 

„Der ist bei Herrn Fischer.“

 

„Du hast dich von deinem besten Freund trennen können?“

 

„Ich wusste nicht, ob ich die Kraft haben würde, mich
während du im Krankenhaus liegst auch noch um Hugo zu kümmern, daher fragte ich
ihn ob Hugo bei ihm bleiben könne, solange es dir nicht gut geht.“

 

„Und er hat ‚ja’ gesagt“



„Natürlich.
Er mag ihn schon fast genauso gern wie wir.“



____________________
"Dieter ist ins Licht gegangen, er ist ins Helle gegangen und er sitzt jetzt oben auf einer Wolke mit Hendrikje zusammen, mit Fred Delmare zusammen und die drei schreiben ein neues Drehbuch was dann anknüpft an unsere guten Zeiten, an die guten Zeiten die wir dort erleben durften und die wir miteinander erleben durften"
Jutta Kammann in "Abschied ist ein leises Wort"


[editiert: 10.12.11, 11:08 von Ines]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Muffimaus
Mitglied

Beiträge: 186
Ort: Schwandorf


New PostErstellt: 10.12.11, 11:24  Betreff: Re: IG-Adventskalender-Fanfiction  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Frag sie! Frag sie! Frag sie! :D

Wie ich dich kenne, wird sich das bis Weihnachten hinziehen :(

Einen Grund mehr sich auf Weihnachten zu freuen ;D

Schöner Teil :)




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ...
Seite 6 von 13
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber